Eine Sage lesen und verstehen

Was ist noch einmal eine Sage?

Sagen (von althochdeutsch „saga“ = Gesagtes) entwickelten sich über einen langen Zeitraum und wurden zuerst mündlich erzählt, ehe sie aufgeschrieben wurden.

Eine Sage lesen und verstehen Sie erklären erstaunliche Ereignisse bzw. örtliche Besonderheiten, für die man keine richtige Erklärung finden konnte. Diese wahren Ereignisse bzw. Orte wurden in der Sage aufgenommen (wahrer Kern) und fantastisch ausgeschmückt. Auf diese Weise hat man versucht, die eigenartige Begebenheit zu erklären.

Sagen können auch schreckliche und grausame Begebenheiten enthalten und werden noch heute immer wieder erzählt und neu erfunden.

Es gibt verschiedene Sagen, wie z. B. mittelalterliche Heldensagen, örtliche/lokale Sagen oder antike Sagen (Göttersagen, auch als Mythos bekannt).

Wiederholung: Die Merkmale einer Sage

  • Sagen wurden mündlich erzählt und zu jeder Zeit vorgetragen. Deshalb findet man oft die Formulierung „In… erzählt man sich…“.
  • Sagen erklären, wie besondere Bauwerke bzw. Naturerscheinungen (z.B. Felsen, Berge) entstanden sind.
  • Es werden also konkrete Zeitpunkte und Orte genannt.
  • Sagen können allerdings auch von Menschen erzählen, die tatsächlich gelebt haben.
  • Manchmal findet man in Sagen auch übernatürliche Wesen, die besondere Kräfte haben.
  • Personen, die etwas Böses getan haben, werden in Sagen oft für ihr Fehlverhalten bestraft.

Sagen weisen verschiedene Merkmale auf:
Sie besitzen einen wahren Kern, der fantastisch ausgeschmückt wird. Wahrheitshinweise in Sagen können u.a Orts- oder Zeitangaben, historische Personen, Benennung von Augenzeugen oder betroffenen Personen, genaue Mengen- oder Zahlenangaben, etc. sein.

Die Bausteine einer Sage

Die Bausteine einer Sage hast du bereits kennengelernt. Schauen wir sie uns nun genauer an:

  1. Die Überschrift gibt bereits Auskunft über die Handlung. Sie benennt das Thema der Sage (Erscheinung, Ereignis, etc.).
    Bsp.: Der Mäuseturm bei Bingen, Der fliegende Holländer, …

  2. Die Einleitung/Einführung setzt sich oft aus einer Vorgeschichte zusammen und konfrontiert den Leser mit dem Erzählanlass (z.B. eine Erscheinung, ein Ereignis). Dabei werden auch manchmal die Zeit und der Ort der Sage benannt. Der Anfang steht häufig im Präsens.
    Bsp.: „Unter den Bergen des Siebengebirges hebt sich der Drachenfels mit seinen Ruinen am kühnsten am Rhein empor. In uralten Zeiten, so erzählt die Sage, lag hier in einer Höhle ein Drache, dem die heidnischen Bewohner der Gegend Verehrung erwiesen und Menschenopfer darbrachten.“ (Sage: Die Jungfrau am Drachenfels)

  3. Der Hauptteil erzählt die Handlung. Hier erfährt der Leser, wie es zu dem Ereignis, dem Namen, dem Bauwerk, der Erscheinung, etc. gekommen ist, von der die Sage berichtet. Dieser Teil steht im Präteritum.

  4. Der Schluss spannt meist den Bogen zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Daher weist er auf Spuren bzw. Auswirkungen der Sage in der Gegenwart hin. Er wird meistens im Präsens erzählt.
    Bsp.: „Der Ort aber, wo der Bischof seinen gerechten Lohn gefunden, heißt von jener Zeit an der „Mäuseturm“. Noch oft soll bei Nacht, wenn der Sturm braust und die Woge grollt, sein Geist gleich einer grauen Wolke das uralte Gemäuer umschweben; somit hat der Bischof wegen seiner schweren Schuld noch immer nicht die ewige Ruhe gefunden.“ (Sage: Der Mäuseturm bei Bingen)

Die Bausteine einer Sage:
Überschrift, Einleitung, Hauptteil und Schluss.

 

Eine Sage lesen und verstehen

So kannst du vorgehen:

  1. Lies dir die Sage in Ruhe durch, gerne auch zwei- oder dreimal.

  2. Schlage Wörter, die du nicht kennst, in einem Wörterbuch nach.

  3. Untergliedere die Sage in Einleitung, Hauptteil und Schluss.

  4. Erzähle die Sage in deinen eigenen Worten. Auf diese Weise merkst du oft schon selbst, ob du sie verstanden hast oder nicht. Manche Sagen sind schon recht alt und klingen daher etwas ungewohnt für uns. Das kommt daher, dass man früher anders gesprochen hat als heute.

  5. Überlege dir Folgendes: Über wen oder was erzählt die Sage? Gibt es einen besonderen Ort oder eine außergewöhnliche Erscheinung? Kommen übernatürliche Wesen darin vor? Welche Personen spielen darin eine Rolle? Wird jemand bestraft? Und wenn ja, warum? Werden Zahlen angegeben?

Vorgehensweise beim Lesen und Verstehen einer Sage:
Lesen, nachschlagen, untergliedern, nacherzählen und Fragen stellen.



Du willst mehr wissen?

Screenshot kapiert.de Deutsch Aufgaben

Teste 14 Tage das Lernportal von kapiert.de!

  • alle Themen aus deinem Schulbuch
  • interaktive Übungen und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Video-Chat mit Tutoren in allen Fächern

Die Testlizenz endet nach 14 Tagen automatisch. Es entstehen keine Kosten.

Ich habe die AGB und Datenschutzhinweise gelesen und stimme ihnen zu.