Gedichte untersuchen: das lyrische Ich

Der Sprecher im Gedicht

So wie jede Geschichte einen Erzähler hat, gibt es in Gedichten einen Sprecher, den man als lyrisches Ich bezeichnet.

Gedichte untersuchen: das lyrische Ich

Erkennbare Figur oder neutraler Sprecher?

Das lyrische Ich tritt in unterschiedlicher Form auf.

  • Die Stimme des Gedichts ist eine erkennbare Figur, z. B. ein Kind, ein Mann, eine Frau …
  • Wird der Gedichtinhalt von einer unbekannten oder unbenannten Stimme wiedergegeben, spricht man von einem neutralen Sprecher,
    z. B. ein Ich, das nicht näher bezeichnet wird.

Ein Beispiel

Schäfers Klagelied

Johann Wolfgang von Goethe

Da droben auf jenem Berge,
Da steh ich tausendmal,
An meinem Stabe gebogen
Und schaue hinab in das Tal.

Dann folg ich der weidenden Herde,
Mein Hündchen bewahret mir sie.
Ich bin heruntergekommen
Und weiß doch selber nicht wie. […]

In dem Beispiel wird deutlich, dass der Titel das lyrische Ich, in diesem Fall eine bestimmte Figur, der Schäfer, schon ankündigt.
Im Gedicht selbst verweist das Personalpronomen „ich“ und die Possessivpronomen „meinem“ und „Mein“ ebenfalls auf den Schäfer als lyrisches Ich.

Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager

Wie erkenne ich das lyrische Ich?

Wie du in dem Beispiel schon erkennen konntest, kann sich das lyrische Ich auf unterschiedliche Art und Weise zeigen.

Achte auf bestimmte Signalwörter:

Singular Plural
Personalpronomen ich wir
Possessivpronomen mein, dein, mir, dir unser, euer
in der Anrede versteckt dich, mir euch, ihr

Lyrisches Ich ≠ Autor

Du kennst es auch von erzählenden Texten, dass der Autor in der Regel nicht gleichzusetzen ist mit dem Erzähler. Dies gilt ebenso für Gedichte.

Auch wenn das Gedicht in der 1. Person Singular verfasst worden ist, du also ein „Ich“ oder „Wir“ im Gedicht findest, meint der Autor nicht sich selbst.

Trenne das lyrische Ich von der Person des Autors!

Etwas über das lyrische Ich sagen

Wenn du ein Gedicht untersucht, kannst du dir auch den Sprecher des Gedichts näher ansehen. Folgende Fragen helfen dir dabei:

Gedichte untersuchen: das lyrische Ich

  • Gibt es ein Ich, das spricht?
Kannst du es an dem Pronomen „ich“ oder an den Possessivpronomen „mein, dein“ erkennen?
  • Spricht das lyrische Ich jemanden an (du, ihr)?
Weißt du, wer angesprochen wird? Gibt es einen Namen?
  • Äußert das lyrische Ich Gedanken und/oder Gefühle?
Welche Gedanken oder Gefühle zeigt es: ist es traurig oder glücklich?
  • Berichtet das lyrische Ich von bestimmten Erlebnissen?
Was ist das Thema des Gedichts?
Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager


Noch nicht kapiert?

Screenshot kapiert.de Deutsch Aufgaben

Das Thema macht dir noch Schwierigkeiten?
Teste 14 Tage das Lernportal von kapiert.de!

  • alle Themen aus deinem Schulbuch
  • interaktive Übungen und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager
  • Video-Chat mit Tutoren in allen Fächern

Die Testlizenz endet nach 14 Tagen automatisch. Es entstehen keine Kosten.

Ich habe die AGB und Datenschutzhinweise gelesen und stimme ihnen zu.