Eine Stellenanzeige/Jobbeschreibung lesen und verstehen

Bilder und Überschrift einer Stellenanzeige


Eine Stellenanzeige/Jobbeschreibung lesen und verstehen

Bestimmt hast du schon einmal in einer Zeitung eine Stellenanzeige (job advertisement) gesehen. Oft gibt es viel Text, die genauen Anforderungen an den möglichen Kandidaten und eine Kontaktperson am Ende der Anzeige.

Doch als Erstes fallen dir natürlich eventuelle Bilder und die Überschrift auf. Sie verraten dir häufig schon, um welchen Job es in der Anzeige geht. Bilder geben dir oft auch Hinweise, wie die Atmosphäre ist, wie die Stimmung ist: Lächeln die Personen oder schauen sie ernst? Tragen sie Anzüge oder Freizeitkleidung? All das sagt viel über deinen zukünftigen Arbeitgeber und Arbeitsplatz aus.

Wie liest du eine Stellenanzeige am besten?

Es ist sinnvoll, Informationstexte wie Stellenanzeigen zweimal auf unterschiedliche Art zu lesen.

  1. Im ersten Schritt überfliegst du die Anzeige nur. Das nennt man Skimming. Du achtest dabei auf Schlüsselwörter (keywords), also wichtige Wörter, die häufiger auftauchen (z. B. reliable, school leavers needed, EU citizenship). So erfasst du die wichtigsten Punkte der Anzeige und erkennst sofort, ob der angebotene Job für dich überhaupt in Frage kommt.
  2. Im zweiten Schritt liest du die Stellenanzeige gründlich durch und versuchst, sie richtig zu verstehen. Es hilft dir, wenn du dir beim Lesen gezielt Fragen stellst.


Eine Stellenanzeige/Jobbeschreibung lesen und verstehen

Welche Fragen helfen dir beim Lesen einer Stellenanzeige?

WHAT?
Um was für einen Job handelt es sich?
Was wird hier an Fähigkeiten verlangt?

WHO?
Wer wird für diese Tätigkeit gesucht?
Welche Altersgruppe/welches Geschlecht ist erwünscht?

WHY?
Warum wird jemand Neues gesucht?
Warum wird eine Vertretung für die Kollegin gesucht?

WHERE?
Wo ist die Arbeitsstelle?
Ist die Arbeit im Büro oder im Freien, in der Stadt oder auf dem Land auszuüben?

WHEN?
Wann beginnt der Job?
Ist er zeitlich begrenzt?

Eine Stellenanzeige/Jobbeschreibung lesen und verstehen

Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager

Unbekannte Wörter?

Wenn du beim Lesen auf Wörter triffst, die neu für dich sind, kannst du zunächst versuchen, sie dir aus dem Textzusammenhang zu erklären.

Außerdem ähneln viele englische Wörter den deutschen. Einige sind sogar gleich: nation, architect, lottery, computer, creative.

Diese Ausdrücke kommen oft in Stellenanzeigen und Jobbeschreibungen vor:

  • skills (Fähigkeiten)
  • reliable (zuverlässlich)
  • communication skills (Kommunikationsfähigkeit)
  • medical check-up needed (medizinische Vorsorgeuntersuchung erforderlich)
  • free accommodation and food (freie Unterbringung und Verpflegung)
  • tasks (Aufgaben)
  • part-time (Teilzeit)
  • full-time (Vollzeit)
  • travel expenses paid (Reisekosten werden übernommen)


Noch nicht kapiert?

Screenshot kapiert.de Englisch Aufgaben

Das Thema macht dir noch Schwierigkeiten?
Teste 14 Tage das Lernportal von kapiert.de!

  • alle Themen aus deinem Schulbuch
  • interaktive Übungen und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager
  • Video-Chat mit Tutoren in allen Fächern

Die Testlizenz endet nach 14 Tagen automatisch. Es entstehen keine Kosten.

Ich habe die AGB und Datenschutzhinweise gelesen und stimme ihnen zu.