21.08.2020

7 Tipps für ein erfolgreiches Schuljahr

Stundenplan

Das neue Schuljahr steht vor der Tür und wie so oft nehmen sich die Kids vor, sich dieses Schuljahr mal so richtig ins Zeug zu legen. Doch oft hält diese Motivation nicht lange an oder sie wissen gar nicht, wie sie ihr Vorhaben umsetzen können. Wie die Schülerinnen und Schüler erfolgreich in das neue Schuljahr starten können, verraten diese Tipps.

Tipp 1: Vorbereitung

Um gut in die Unterrichtsstunde zu starten, ist es wichtig, sich vorzubereiten. Wenn die Lehrkraft am Ende der vorherigen Stunde betont, dass die Schülerinnen und Schüler schon einmal einen Text lesen können, wird es in der nächsten Stunde zügig voran gehen. Diejenigen, die sich nicht mit dem Text beschäftigt haben, werden dann schnell abgehängt. Außerdem kann man zur Vorbereitung auch schon etwas zu dem Thema recherchieren. So ist es nicht nur einfacher, dem Unterrichtsgeschehen zu folgen, sondern man kann auch mit dem angeeigneten Wissen glänzen und seine mündliche Note verbessern.

Tipp 2: Mitschrift

Anfangs sagen die Lehrkräfte häufig noch an, wenn etwas Wichtiges mitgeschrieben werden soll, doch dann erwarten sie von den Schülerinnen und Schülern immer mehr Selbstständigkeit. Es ist also ratsam, eigenständig im Unterricht mitzuschreiben. Dadurch wird der Lernstoff im Gehirn auch gleich mehr gefestigt als beim bloßen Zuhören. Außerdem ist die Mitschrift hilfreich zur Wiederholung von Unterrichtsstoff sowie zur Vorbereitung auf Klassenarbeiten.

Wie sieht eine sinnvolle Mitschrift aus?

  • Datum der Unterrichtsstunde vermerkenViele verschiedene Bleistifte stehen in einem Stiftehalter
  • Thema der Stunde benennen
  • Tafelbilder abschreiben
  • eigene Notizen machen und Inhalte zusammenfassen
  • leserlich schreiben
  • Platz lassen für Ergänzungen und Korrekturen
  • Randsymbole verwenden, z.B. Ausrufezeichen für besonders wichtige Inhalte

Tipp 3: Wiederholung

Texte, die im Unterricht gelesen werden, sollten Zuhause noch einmal in Ruhe gelesen werden, um den Lernstoff zu wiederholen. Wenn die Lehrkraft das extra betont, ist das wahrscheinlich sogar ein Hinweis darauf, dass der Textinhalt wichtig für die nächste Prüfung sein wird. Es kann aber auch sein, dass die Inhalte in der nächsten Stunde noch einmal abgefragt werden oder dass ein unangekündigter Test geschrieben wird. Darauf ist man am besten vorbereitet, wenn man den Text noch einmal gelesen hat. Außerdem ist es sinnvoll, beim Packen der Schultasche noch einmal über die Mitschrift der letzten Unterrichtsstunde zu schauen, um sich die Inhalte präsenter ins Gedächtnis zu rufen.

Tipp 4: Lernplan

Lernplan VorlageReferate, Klassenarbeiten und dann auch noch ein Kunstprojekt – da kann man schon mal schnell den Überblick verlieren. Damit das nicht passiert, ist es empfehlenswert, einen Wochenplan zu führen, um alle Aufgaben im Blick zu behalten. In den Plan können dann auch außerschulische Termine wie Sport und andere Hobbys eingetragen werden, um einen guten Gesamtüberblick zu haben.

Für Klassenarbeiten kann es ratsam sein, sich den Lernstoff in kleinere Aufgaben auf verschiedene Tage aufzuteilen. Um mit Struktur zu lernen kann man sich einen Lernplan erstellen. Dazu haben wir auch eine Vorlage zum Downloaden.

Tipp 5: Mündliche Mitarbeit

Für manche Kinder kein Problem, für andere eine Herausforderung: die mündliche Mitarbeit. Fakt ist, die mündliche Mitarbeit spielt eine wichtige Rolle für ein erfolgreiches Schuljahr. Sie hat einen großen Einfluss auf das Zeugnis und kann helfen, schlechte schriftliche Leistungen auszugleichen. Aber nicht nur das: Man versteht auch viel mehr, wenn man aktiv am Unterrichtsgeschehen teilnimmt und signalisiert der Lehrkraft damit Interesse und Engagement. Und es hat den Vorteil: Wer sich meldet, wird nicht so oft einfach so drangenommen, wenn man gerade keine Antwort weiß.

Tipp 6: Sonderaufgaben

Oft bitten Schülerinnen und Schüler am Ende des Halbjahres darum, noch eine Sonderaufgabe wie ein Referat zu machen, um ihre Note zu verbessern. Kurz vor den Zeugnissen ist es aber oft schon zu spät, um Referate sinnvoll in den Unterrichtsplan einzubetten. Deshalb ist es ratsam, statt Verzweiflung Engagement zu zeigen und schon frühzeitig im Laufe des Halbjahres nach Sonderaufgaben zu fragen.

Tipp 7: Motivation

Ein ganz wichtiger Faktor für ein erfolgreiches Schuljahr ist die Motivation. Denn nur dann können die Kids die Tipps auch wirklich umsetzen und verwerfen nicht nach wenigen Tagen schon wieder ihr Vorhaben, sich in diesem Schuljahr endlich mal so richtig anzustrengen. Es gibt verschiedene Faktoren, die sich positiv auf die Motivation auswirken:

  • ruhige und aufgeräumte Lernumgebung Motivationskarte mit der Schrift: Ich schaffe das!
  • selbstbestimmtes Lernen
  • Ausgleich: Sport und andere Hobbys
  • Vertrauen, dass andere, vor allem die Eltern, an einen glauben

Um sich immer wieder an die eigenen Ziele zu erinnern, kann es auch hilfreich sein, sich kleine Motivationskarten zu schreiben. Die kann man sich zum Beispiel an die Zimmertür kleben, damit der Blick immer wieder zufällig darauf fällt und man daran erinnert wird: Ich schaffe das!

 

Bildquelle: Pixabay

  • Bru-nO
  • vishwats

Diesen Beitrag teilen


Mandy Fleer

Mandy studiert Kultur der technisch-wissenschaftlichen Welt an der TU Braunschweig. Sie absolviert ein Praktikum bei der Westermann Verlagsgruppe im Bereich der digitalen Medien und unterstützt dort das Team von kapiert.de.