Römische Zahlen

Zahlen und Ziffern

Schon vor Jahrtausenden haben Menschen Zahlen benutzt.

Zahlen waren schon vor Jahrtausenden wichtig für die Menschen, die Zeichen für die Zahlen aber sehr verschieden.

Alte Zahlzeichen

Zahl Ägypten Maya Römische Zahlen Arabische (unsere) Zahlen Arabisch-indische Zahlen
Eins I Römische Zahlen I 1 ١
Fünf IIIII Römische Zahlen V 5 ٥
Dreizehn  $$nn$$III Römische Zahlen XIII 13 ١٣
Hundert Römische Zahlen Römische Zahlen C 100 ١٠٠


Hier ein paar Hintergrundinfos:

  • Ägyptische Zahlen vor 5000 Jahren
  • Zahlen der Maya ungefähr vor 3000 Jahren
  • Interessant: Die Zahlen, die wir benutzen, kommen von der arabischen Schrift. In der arabischen Schrift werden Zahlen aus Indien verwendet.
  • Im 12. Jahrhundert kamen die arabischen Zahlen nach Europa.

Römische Zahlen

Vor etwa 2000 Jahren herrschten in Europa und rundum das Mittelmeer die Römer. Sie hatten besondere Zahlzeichen und Methoden zum Schreiben der Zahlen.
Selbst als das römische Weltreich schon gar nicht mehr existierte und Jahrhunderte danach, werden römische Zahlen benutzt. Bis heute!

Hier findest du römische Zahlen:

  • für Jahresangaben an alten Gebäuden

Römische Zahlen
Bild: Studio Schmidt-Lohmann

  • in Geschichte zur Unterscheidung von Kaisern und Königen: Friedrich II. (Friedrich der Zweite) oder Henry VIII (Henry the Eighth - von England)
  • auf Zifferblättern von Uhren

Römische Zahlen
Bild: fotolia.com (Tina Binder)

Als Römische Zahlen werden Zahlen bezeichnet, die die Römer vor zirka 2000 Jahren verwendeten. Diese Zeichen für Zahlen sind jedoch noch viel älter, waren aber noch im 16. Jahrhundert in Europa weit verbreitet.

Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager

Die Zahlzeichen (Ziffern) der Römer

Zahlen werden meist mithilfe von Zeichen, den Ziffern, geschrieben.

Es gibt sieben römische Ziffern. Du unterscheidest zwischen vier Grundziffern und drei Zwischenziffern.

Grundziffern

I X C M
1 10 100 1000


Zwischenziffern

V L D
5 50 500


Im Gegensatz zu den Ziffern im Zehnersystem haben die römischen Ziffern immer den gleichen Wert.

Die römischen Ziffern haben unabhängig von ihrer Position in der Zahl immer den gleichen Wert.
Das ist anders als bei unserem Zahlensystem. Bei uns kann die Ziffer 1 ein Tausender oder ein Hunderter sein.

  • Unser Zehnersystem ist ein Stellenwertsystem aus 10 Ziffern (0 bis 9). Je nachdem, an welcher Stelle die Ziffer steht, hat sie einen bestimmten Wert (Einer, Zehner, Hunderter u. s. w.) .
  • Für die Null gibt es kein Zeichen! In einem Text haben die Römer sie durch eine „Leerstelle“ gekennzeichnet oder durch das „nullum“ (lateinisch „null“)

Wie Ziffern zu Zahlen werden

Die Zusammensetzung der Ziffern zu einer römischen Zahl ist vollkommen anders zu den dir bekannten Zahlen im Zehnersystem.

Grundregeln (Additionsregeln)

  • Die Zahlen werden von links nach rechts gelesen.
  • Grundziffern können mehrfach auftreten. Zwischenziffern können nur einfach auftreten.
  • Der Wert der Ziffern nimmt von links nach rechts ab.
  • Addiere die Grundziffern und Zwischenziffern.


Beispiele

  • XXVI = 10 + 10 + 5 + 1 = 26
  • III = 1+1+1 = 3
  • XIII = 10 + 1 + 1 = 13
  • MCCV = 1000 + 100 + 100 + 5 = 1205


Der Wert der Ziffern nimmt von rechts nach links ab und die Werte werden addiert.

Im Vergleich eine Zahl in unserem Zehnersystem:
Beispiel: 26 = 2·10 + 6 ·1 = 20 + 6 = 26

Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager

Das war noch nicht alles

Weitere Regeln (Subtraktionsregeln)

  • Grundziffern dürfen höchsten 3 mal (manchmal auch 4 mal) nebeneinander stehen.
    Beispiel   CCCIII = 100 + 100 + 100 + 1 + 1 + 1 = 303
  • Kleinere Grundziffern links von größeren Grund- oder Zwischenziffern werden subtrahiert.
    Beispiel
     IX = 10 -1 = 9; XL = 50 - 10 = 40
  • Zwischenziffern dürfen nicht subtrahiert werden.
  • Die Grundziffern I, X und C dürfen nur von der nächsthöheren Grund- oder Zwischenziffer subtrahiert werden ( nicht immer angewendet ).
    Beispiel
    99 ist nicht IC,
    sondern 99 = XCIX = (100 – 10) + (10 – 1) = 90 + 9

Weitere Beispiele

  • IX = 10 – 1 = 9
  • CD = 500 – 100 = 400
  • CMIX = (1000 – 100) + (10 – 1) = 900 + 9 = 909

Links stehende, kleinere Ziffern subtrahierst du von der rechts stehenden größeren Ziffer.

Die Subtraktionsregel zur Verkürzung der Schreibweise römischer Zahlen gab es schon vor 2000 Jahren, wurde jedoch nicht einheitlich angewendet.

Wusstest du?

  • Die größte, mit römischen Ziffern darstellbare Zahl ist 3999.
  • Im Zehnersystem ist eine Zahl mit mehr Ziffern immer größer als eine Zahl mit weniger Ziffern (z. B. 340<3400). Das gilt nicht für römische Zahlen (z. B. IV<V).
  • Es gibt Zahlen, die haben in der arabischen und in der römischen Darstellung die gleiche Ziffernzahl (z. B. 11 und XI).
  • Zwei interessante Darstellungen: 51 und VI.
  • Auf Ziffernblättern von Uhren steht für IV häufig IIII.
Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager


Nicht dein Thema?