Eine Geschichte weiterschreiben

Eine Geschichte weiterschreiben

Bestimmt hast du schon einmal im Deutschunterricht das Ende zu einer Geschichte geschrieben. Aber kannst du das auch auf Englisch? Mit ein paar Tipps ist das ganz einfach:

Meistens bekommst du einen Text als Vorlage. Deine Aufgabe ist es, diesen Text – meistens ist es eine Geschichte – zu Ende zu schreiben. Was machst du zuerst? Richtig: Als Erstes schaust du dir die Textvorlage genau an:

• Welche Figuren kommen vor?

• Wo spielt die Geschichte?

Dies ist nur der erste Schritt. Aber nun noch einmal schön der Reihe nach …

Die Geschichte - worum geht es?


Als Erstes liest du dir den vorgegebenen Text gut durch.

Überlege: Welche Art von Geschichte ist es?

  • Ist es eine Liebesgeschichte?
  • Ein Krimi?
  • Eine Science-Fiction-Geschichte?


Eine Geschichte weiterschreiben

Ist es eine Science-Fiction-Geschichte?

Die Figuren

Jetzt schaust du dir an, wer in der Geschichte vorkommt:

  • Welche Figuren treten auf?
  • Sind sie gut oder böse?
  • Welche Rolle haben sie?
  • Wie alt sind sie?
  • Sind sie männlich oder weiblich?
  • Welchen Beruf haben sie?
  • Welche Hobbies?
  • Wie sehen die Personen in der Geschichte aus?

Wenn du gerne zeichnest, kannst du ein Bild von den Figuren skizzieren.

Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager

Die Handlung

Worum geht es im Einzelnen?

Im dritten Schritt wirfst du einen Blick auf den Handlungsverlauf. Notiere dir Stichwörter, sobald es kompliziert wird.

Auf alle Fälle kannst du dir aber folgende Fragen stellen:

a. Wo spielt die Geschichte?

(In dieser Welt oder in einer anderen?)

b. Wann spielt die Geschichte?

(In diesem Jahrhundert, in der Vergangenheit oder in der Zukunft?)

c. Womit beginnt die Geschichte?

(Gibt es etwas, das Auslöser für ein Problem sein könnte oder gibt es etwas in der Vergangenheit, das in Zukunft eine Rolle in der Geschichte spielen könnte?)

d. Wie könnte die Geschichte enden?

(Überlege dir zum Beispiel, ob das Gute über das Böse siegt, die Liebenden sich am Ende finden oder der Mörder gestellt wird.)

Verbindungswörter

Wie machst du den Text flüssiger?

Um eine Geschichte spannender zu machen, kannst du noch folgende linking words verwenden:

while, even though, however, meanwhile

in the afternoon, every morning, suddenly

who, which, that

Hier ein paar Beispielsätze:

While the lady was sleeping in her upstairs bedroom, the thief entered the house soundlessly.

Suddenly there was a loud noise coming from the room upstairs.

Even though he had given her a present on Valentine’s Day, she wasn’t sure of his love for her.

Lege dir eine Liste mit Verbindungswörtern an, die du später verwenden möchtest.

Adjektive

Wie machst du die Geschichte bunter?

Verwende möglichst viele Adjektive. So wird dein Text anschaulich und interessant für den Leser:

A boy gave me a flower.

A very handsome boy gave me a red flower.

Yesterday a very handsome boy gave me a red flower which was beautiful.

Lege dir eine Liste mit Adjektiven an, die du später verwenden möchtest.

Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager

Die direkte Rede

Wie du deine Geschichte spannender machst

Um die vorgegebene Geschichte spannender und lebendiger zu machen, bietet es sich an, direkte Rede zu verwenden. So wird der Leser in die Handlung hineingezogen und bekommt das Gefühl, unmittelbar dabei zu sein, wenn etwas geschieht.

Wichtig ist dabei, dass du verschiedene Wörter für say findest. Denn es wird schnell langweilig, wenn man als Leser immer I said, he said, she said oder they said liest.

Stattdessen benutze folgende Verben:

to answer (antworten)

to explain (erklären)

to propose (vorschlagen/beabsichtigen)

to suggest (vorschlagen/anregen)

to reply (erwidern)

to respond (antworten)

to shout (rufen)

to argue (argumentieren/streiten)

to cry out (rufen/schreien)

to scream (schreien)

to mumble (nuscheln/grummeln)

to whisper (flüstern)

to agree (zustimmen)

to joke (witzeln)

to laugh (lachen)

Hier einige Beispielsätze:

„Why do we have to go out for dinner?“, he replied.

„Because it’s our 10th wedding anniversary!“, she wept.

„Sorry, darling. I had completely forgotten“, he responded.

He laughed: „You must be full of candy now.“

Das war’s schon

Jetzt bist du startklar

Mit diesen Tipps bist du nun gut auf das Weiterschreiben einer Geschichte vorbereitet. Denn nun weißt du, worauf du achten musst:

• Welche Figuren kommen vor?

• Wie ist der Handlungsablauf?

• Habe ich genügend linking words und Adjektive verwendet?

So, und nun kannst du eine tolle, spannende Geschichte zu Ende schreiben.

Viel Spaß dabei!



Noch nicht kapiert?

Screenshot kapiert.de Englisch Aufgaben

Das Thema macht dir noch Schwierigkeiten?
Teste 14 Tage das Lernportal von kapiert.de!

  • alle Themen aus deinem Schulbuch
  • interaktive Übungen und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager
  • Video-Chat mit Tutoren in allen Fächern

Die Testlizenz endet nach 14 Tagen automatisch. Es entstehen keine Kosten.

Ich habe die AGB und Datenschutzhinweise gelesen und stimme ihnen zu.