Mündlich erzählen

Über Erlebnisse erzählen

Nach den Wochenenden oder den Ferien oder zu Schulbeginn geht es in Schulklassen besonders lebhaft zu.

Seit der letzten Begegnung haben manche von euch sicherlich Abenteuerliches, Lustiges oder auch Trauriges erlebt, das sie unbedingt ihren Mitschülern erzählen müssen.

Mündlich erzählen

Doch wie kannst du diese Erlebnisse so erzählen, dass sie spannend zu hören sind? Das ist ganz einfach. Hier kommen ein paar Tipps!

Themen für deine Erzählung

Du kannst bei deiner Erlebniserzählung einfach ein Thema wählen, das dir besonders am Herzen liegt. Aus folgenden Bereichen kannst du z.B. aussuchen:

  • Tiere
  • Ferien
  • Schule
  • Sport
  • bei der Oma
  • mein Geburtstag

Typische Situationen können hierbei sein:

  • Ich habe etwas verloren.
  • Ich warte auf meinen Freund / meine Freundin.
  • In Gefahr
  • Ich war noch nie so traurig
  • Ein falscher Verdacht.

Ihr könnt für eure Erzählungen Erzählinseln bilden. Bei einer Erzählinsel sitzen bis zu vier Kinder um einen Tisch und erzählen reihum ein Erlebnis. Jeder hat zwei Minuten Zeit. Achtet darauf, dass ihr einander aussprechen lasst und euch gegenseitig zuhört.

Ideen finden: der Stichwortzettel

Damit ihr beim Erzählen nicht den Überblick verliert, könnt ihr einen Stichwortzettel anlegen.

Das geht so:

  • Die einzelnen Erzählschritte werden in Stichworten festgehalten.
  • Jeder neue Gedanke erhält einen Spiegelstrich.
  • Erzähle in einer bestimmten Reihenfolge: Was passiert wann?
  • Orientiere dich an den W-Fragen:
    Wer erzählt?
    Wo spielt sich die Geschichte ab?
    Was ist vorausgegangen?
    Was folgt?

Mündlich erzählen

Fühle dich genau in die Situation ein. Stelle dir Geschichten als Film vor deinem inneren Auge vor.

Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.dekann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager

Der rote Faden

Halte deinen roten Faden ein. Bleibe deiner Geschichte treu und erzähle konsequent nach deinem Stichwortzettel.

Mündlich erzählen

Achte auf die richtige zeitliche Reihenfolge und berücksichtige die logische Abfolge der Ereignisse.

Anschaulich und lebendig erzählen

Achte beim Erzählen darauf, dass du lebendig und anschaulich erzählst. halte Blickkontakt zu deinen Zuhörern. Sprich sie direkt an, z. B.: Stell dir das mal vor!

Gib die Gedanken und Gefühle deiner Hauptfiguren wieder. Wenn der Zuhörer weiß, was die Hauptfigur fühlt, kann er sich besser mit ihr identifizieren und wird weiterlesen wollen.

Nutze deine Stimme und Mimik, um die Erzählung anschaulich zu präsentieren: Sprich mal laut, mal leise oder mal schnell, mal langsam. Reiß bei spannenden Stellen z. B. die Augen auf.

Gedanken und Gefühle der Figuren machen die Geschichte anschaulich. Nutze deine Stimme und Mimik, um spannend zu erzählen. Halte Blickkontakt mit deinen Zuhörern!

Tipps zur Sprache

Verwende wörtliche Rede. Wenn du wörtliche Rede verwendest, ist das für deinen Leser spannender. Er hat das Gefühl, direkt neben den Figuren zu stehen und ihnen zuzuhören.
„Immer spionierst du mir nach“, schrie Luzi auf einmal Torben an. „Wenn du das nochmal machst, werde ich meinen Dobermann auf dich hetzen!“


Verwende starke Verben (s. Wortliste) und anschauliche Adjektive. Deine Geschichte wird bunter, wenn du sie benutzt.
(schleichen, huschen, gespenstisch, riesig, wunderschön)


Verwende Spannungsmacher wie plötzlich, dann und auf einmal.

Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.dekann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager

Starke Verben verwenden

Welche Verben machen deine Geschichte spannender?

Hier kommt eine Liste mit Verben:

gehen:

  • humpeln
  • schlendern
  • rennen
  • huschen
  • flitzen
  • rasen
  • trödeln
  • sausen
  • schleichen

sagen:

  • schreien
  • rufen
  • antworten
  • brüllen
  • behaupten
  • sprechen
  • fragen
  • verneinen
  • zischen

Mit allen Sinnen beschreiben

Wenn du deine Geschichte spannender machen willst, kannst du vor allem auch beschreiben, was die Figuren mit den Sinnen erfahren:

  • sehen(Auf einmal sehe ich den Einbrecher ganz deutlich vor mir.)
  • hören(Ich konnte hören, wie mein Herz plötzlich ganz schnell wird.)
  • fühlen(Ich fühlte mich taub und kribbelig zugleich.)
  • riechen(Es roch nach Benzin und einem Mischmasch aus Kaffee und Vanille.)
  • schmecken(Mango, mmh, das hatte ich lange nicht mehr gegessen.)
  • ertasten(Der Boden war feucht, riffelig und an manchen Stellen von tiefen Löchern duchfurcht.)





kapiert.de passt zu deinem Schulbuch!   Buchreihen Deutsch   mein Schulbuch suchen

Einfach online lernen!

Screenshot kapiert.de Deutsch Aufgaben

Teste drei Tage das Lernportal von kapiert.de!

  • Interaktive Übungen helfen dir beim Lernen.
  • Videos, Audios und Grafiken erklären dir jedes Thema.
  • Mit dem Klassenarbeitstrainer bereitest du dich auf deine Deutsch-Klausur vor.
  • Mit dem Lernmanager hast du alle Aufgaben im Blick.

Genau das Richtige lernen – mit kapiert.de drei Tage kostenlos. Die Testlizenz endet automatisch!

Das Kennwort muss mindestens 5 Zeichen lang sein.

Die angegebenen Passwörter stimmen nicht überein!

* Pflichtfelder