Objekte ergänzen das Prädikat

Subjekt und Prädikat reichen manchmal nicht aus

Wie du bereits in anderen Versteheinheiten gelernt hast, benötigt ein Satz mindestens ein Subjekt und ein Prädikat, um logisch zu sein.

Peter duscht.

Wie du hier siehst, funktioniert diese Kombination bei manchen Sätzen, denn jedem ist nun klar, dass Peter gerade duscht.

Es gibt aber auch Sätze, die benötigen noch mehr Informationen, um logisch und verständlich zu sein:

Steffi legte.

Hier fragt sich der Hörer oder auch Leser, was Steffi denn legte?

Objekte ergänzen das Prädikat

Das Objekt

Um diesem Satz noch mehr Informationen hinzuzufügen, nutzt man sowohl die adverbialen Bestimmungen als auch Objekte:

Steffi legte das Buch zum Schutz in die Tasche.

das Buch = Akkusativobjekt
zum Schutz= adverbiale Bestimmung des Grundes

Es gibt also verschiedene Objekte …

Objekte ergänzen das Prädikat

Akkusativ- und Dativobjekt

Es gibt unter anderen das Akkusativobjekt und das Dativobjekt. Auch sie können wie das Subjekt aus mehreren Wörtern bestehen.

Das Akkusativobjekt kannst du mit der Frage „Wen oder was…?“ erfragen.

Das Kind schenkt dem Opa ein Bild.
Wen oder was schenkt das Kind? Ein Bild


Das Dativobjekt lässt sich mit der Frage „Wem…?“ herausfinden.

Das Kind schenkt dem Opa ein Bild.
Wem schenkt das Kind ein Bild? Dem Opa.

Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager

Satzzeichen beenden den Satz

Um Sätzen Ausdruck zu verleihen, arbeitet das Deutsche mit Satzzeichen:

Objekte ergänzen das Prädikat

  • Fragesätze haben am Ende ein Fragezeichen und am Anfang ein Verb: Kannst du mal ans Telefon gehen?
  • Befehlssätze haben am Ende ein Ausrufezeichen und benötigen zudem noch das Verb in der Befehlsform (Imperativ):
    Geh jetzt ans Telefon!
  • Aussagesätze nutzen das ganz normale Verb in den jeweiligen Zeitformen und haben am Ende einen Punkt:
    Jochen telefoniert.

Das Verhältnis vom Verb zum Akkusativobjekt

Verben, bei denen ein Akkusativobjekt stehen kann oder muss, nennt man transitive Verben.

Ich esse einen Apfel.

Verben, bei denen kein Akkusativobjekt stehen kann, nennt man intransitive Verben.

Sie schlafen.
Sie half dem Kind.

Dabei kommt es nicht darauf an, ob sie ohne Ergänzung oder mit einem anderen Objekt stehen.

Transitive Verben können ein Akkusativobjekt haben, intransitive Verben können kein Akkusativ-, aber ein anderes Objekt haben.

Subjekt, Prädikat und Objekt

Möchtest du mehr über Subjekt, Prädikat und Objekt erfahren?

Dann schau dir das folgende Video an:

 

Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager


Du willst mehr wissen?

Screenshot kapiert.de Deutsch Aufgaben

Teste 14 Tage das Lernportal von kapiert.de!

  • alle Themen aus deinem Schulbuch
  • interaktive Übungen und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Video-Chat mit Tutoren in allen Fächern

Die Testlizenz endet nach 14 Tagen automatisch. Es entstehen keine Kosten.

Ich habe die AGB und Datenschutzhinweise gelesen und stimme ihnen zu.