Einen Lebenslauf verfassen

Was ist ein Lebenslauf - What is a CV?

Hast du dich schon einmal auf einen Job beworben? Dann hast du vielleicht schon einen Lebenslauf (CV) verfasst?

Was bedeutet „CV“?

CV ist eine Abkürzung für das lateinische Wort curriculum Vitae und ist eine Zusammenfassung deiner Arbeitserfahrungen, Fähigkeiten sowie deiner schulischen Laufbahn.

to apply for a job: sich auf eine Stelle bewerben

curriculum vitae (CV): Lebenslauf

Auf amerikanischem Englisch heißt Lebenslauf resumé (/ˈrɛzʊmeɪ/).


Einen Lebenslauf verfassen

Sich bewerben - Applying for jobs

Warum schreibt man überhaupt einen Lebenslauf?

Die meisten Arbeitnehmer (employers) möchten, dass Bewerber (applicants) einen Lebenslauf mit Bewerbungsbrief (letter of application) einreichen. Anhand deines Lebenslaufes wollen sie sehen, ob ihr zueinander passt. Vielleicht brauchen sie jemanden mit ersten Arbeitserfahrungen (work experience) für die Stelle oder sie wollen prüfen, ob du schon durch deine schulischen Vorkenntnisse etwas über das Arbeitsfeld weißt.


Einen Lebenslauf verfassen

Wie soll mein Lebenslauf aussehen?

Erste Regel: Dein Lebenslauf sollte nicht zu lang sein! Die meisten Arbeitgeber haben nicht so viel Zeit. Sie wollen auf den ersten Blick sehen, ob sie einen Bewerber zum Vorstellungsgespräch (job interview) einladen sollen oder nicht. Deshalb sollte man die wichigsten Informationen deines Lebenslaufes innerhalb von ungefähr 30 Sekunden lesen können.

Einen Lebenslauf verfassen

Less is more! Dein CV sollte knapp und übersichtlich deine Arbeitserfahrungen und Kenntnisse darstellen.

Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager

Welche Informationen gehören in den Lebenslauf?

Strukturiere deine Informationen gut, damit dein Lebenslauf leicht zu lesen ist. Teile ihn in kurze Abschnitte ein, damit der Leser auf den ersten Blick die Informationen finden kann, die sie/er sucht.

Alle Informationen in deinem Lebenslauf sollten relevant sein. Wenn du dich auf einen Teilzeitjob als Kassierer/in im Supermarkt bewirbst, möchte der Arbeitnehmer nicht so viele Details über deinen letzten Job als Tierpfleger/in wissen. Wenn du dort aber Fähigkeiten erworben hast, die für den Job im Supermarkt wichtig sind – z. B. der Umgang mit Menschen/Kunden, dann kannst du sie knapp darstellen.

Einen Lebenslauf verfassen

Wie ist ein Lebenslauf aufgebaut?

Die meisten Lebensläufe haben eine einfache Struktur:

  1. Personal details: Persönliche Daten: Name, Kontaktdaten und wenn relevant, die Nationalität
  2. Education: Schul- und Ausbildungabschlüsse z. B. Abitur, Ausbildung als …
  3. Work experience: Arbeitserfahrungen: wann und wo (Firma und Stadt), Liste kurz deine Arbeitsstelle und deine Hauptaufgaben auf.
  4. Key skills: Deine wichtigsten Fähigkeiten: welche Sprachen sprichst du und wie gut? Liste auch deine Computerkenntnisse und/oder andere Fähigkeiten auf, die für die Stelle relevant sind.
  5. Interests and hobbies: Erwähne ca. drei deiner Hobbys und Interessen
  6. References: Kontaktpersonen die, wenn nötig, dich bewerten können, z. B. ehemalige Arbeitgeber, Klassenlehrer usw. Du musst die Kontaktdaten dieser Personen nicht unbedingt angeben, wenn nicht angefordert. Du kannst auch einfach schreiben:
    References: Available on request (Referenzen auf Anfrage erhältlich)

Unterschiede zum deutschsprachigen Lebenslauf

  • Englischsprachige Lebensläufe sind in der Regel kürzer als deutsche, z. B. ist es nicht unbedingt nötig, zu schreiben, wo man zur Grundschule gegangen bist.
  • Kein Foto! Du solltest kein Foto mitschicken (außer es wird ausdrücklich angefordert). So kann dein potentieller Arbeitsgeber dich nicht wegen deiner Herkunft, deiner Religion oder deines Aussehens diskriminieren.
  • Interessen: Englischsprachige Arbeitgeber möchten auch gerne wissen, wie du deine Freizeit verbringst. Deine Interessen und Hobbys sagen auch etwas über dich als Menschen aus!

Make a good impression! Liste in deinem Lebenslauf nur die Hobbys auf, die einen guten Eindruck machen, z. B. wenn du irgendwo als Ehrenamtlicher (volunteer) tätig bist, Mitglied (member) in einem Sportteam oder -verein bist (das zeigt, dass du schon Erfahrung mit Teamarbeit hast). Natürlich kannst du auch schreiben, dass du gerne ins Kino gehst. Die Angaben sollten auch nicht zu ausführlich sein - ca. drei Angaben reichen vollkommen aus.

  • Keine Unterschrift und Datum. Du brauchst keine Unterschrift und kein Datum unter deinen Lebenslauf zu schreiben, da beides schon auf deinem Bewerbungsanschreiben steht.
Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager

Zeig, was du kannst!

Einen Lebenslauf verfassen

Finde Adjektive, die beschreiben, was du kannst und einen guten Eindruck machen:

kreativ creative
zuverlässig reliable
pünktlich punctual
höflich polite
kommunikativ good communication skills
gut im Team good team working skills


Lebenslauf: ein Beispiel - CV: an example

Hier siehst du ein Beispiel für einen Lebenslauf:

Einen Lebenslauf verfassen

Vier Augen sehen mehr als zwei!

Einen Lebenslauf verfassen

Vier Augen sehen mehr als zwei! Lass jemanden - eine/n Freund/in, Lehrer/in, Familienmitglied, Berufsberater/in … deinen Lebenslauf lesen, bevor du ihn abschickst!

Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager


Noch nicht kapiert?

Screenshot kapiert.de Englisch Aufgaben

Das Thema macht dir noch Schwierigkeiten?
Teste 14 Tage das Lernportal von kapiert.de!

  • alle Themen aus deinem Schulbuch
  • interaktive Übungen und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Video-Chat mit Tutoren in allen Fächern

Die Testlizenz endet nach 14 Tagen automatisch. Es entstehen keine Kosten.

Ich habe die AGB und Datenschutzhinweise gelesen und stimme ihnen zu.