Das Internet nutzen

Das Internet nutzen

Bestimmt hast du heute schon das Internet genutzt, vielleicht hast du etwas gepostet oder du hast gechattet?
Für dich ist es selbstverständlich, im Internet zu surfen, dir Videos anzusehen, zu spielen oder dich in sozialen Netzwerken zu bewegen. Das Internet hat viele unserer Gewohnheiten verändert, die vor 20 Jahren noch gar nicht vorstellbar waren. Wie bei allen technischen Neuerungen gibt es im Internet aber auch Gefahren wie z. B. Internetkriminalität.

Das Internet nutzen

Wie suche ich gezielt nach Informationen?

Das Internet enthält unendlich viele Informationen, aus denen es gar nicht so einfach ist, verlässliche Informationen zu filtern. Worauf solltest du also achten?

Der richtige Suchbegriff

Überlege dir zunächst genau, nach welchen Schlagwörtern du suchen möchtest. Welche Wörter umschreiben gut das Thema, nach dem du suchst? Schreibe dir die verschiedenen Begriffe auf und kombiniere sie.

Suchmöglichkeiten

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, im Internet nach Informationen zu suchen:

  • Suchmaschinen: Neben den allgemeinen Suchmaschinen wie google oder duckduckgo und ixquick gibt es auch Meta-Suchmaschinen. Diese suchen einen Begriff in mehreren Suchmaschinen gleichzeitig (z. B. metacrawler oder metager).
  • Online-Lexika: Das bekannteste ist Wikipedia, ein frei verfügbares Lexikon, an dem jeder mitschreiben kann. Die Informationen können zwar richtig sein, es gibt aber keine Garantie dafür. Wikipedia ist gut geeignet, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Wenn du z. B. zu einem politischen Thema etwas suchst, schau doch auch einmal bei www.bpb.de/nachschlagen (Bundeszentrale für politische Bildung) nach. Hier bekommst du verlässliche Informationen.
  • Online-Datenbanken: Systematisch angelegte Sammlungen von Daten werden z. B. von Bibliotheken auch online vorgehalten. Je nach Thema ist es sinnvoll, sich über Datenbanken und Wissensportale zu informieren.

  • Online-Wörterbücher: z. B. www.pons.com
  • Linklisten von Institutionen: z. B. bei Universitäten

Suchbegriffe genau angeben

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Suchbegriffe miteinander zu verknüpfen:

  • und: Wenn du zwischen zwei Suchbegriffe ein und (oder alternativ ein + ) hinzufügst, werden nur Ergebnisse angezeigt, die beide eingegebenen Suchbegriffe enthalten.
  • oder: Mit dem oder zwischen zwei Suchbegriffen erhältst du Ergebnisse, in denen mindestens eines der verknüpften Suchbegriffe vorkommt.
  • und nicht: Mit dem und nicht (oder alternativ ein - ) kannst du gezielt Suchbegriffe ausschließen.

Exakter Wortlaut:
Wenn du deine Suchbegriffe oder einen Satz in Anführungszeichen setzt, erhältst du nur Ergebnisse, in denen exakt dieser Satz/diese Worte genannt ist/sind. Variiere deine Suchbegriffe:
Verwende Synonyme deines Suchbegriffes oder ähnliche Wörter aus der Wortfamilie z. B. „building“ statt „house“ oder „reduce“ statt „reduction“.

Das Internet nutzen

Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager

Wie bewerte ich die erhaltenen Informationen?

Auch wenn du deine Suchbegriffe gut verknüpft und kombiniert hast, wird die Suchmaschine in der Regel sehr viele Seiten finden, die deine Suchbegriffe enthalten. Prüfe zunächst die Domain, d.h. den Namen der Website sowie die Kennung am Ende:

Kürzel Bedeutung
.com Unternehmen
.org nicht-kommerzielle Organisation
.int internationale Organisation
.net Netzwerk
.ca Kanada
.co.uk Großbritannien
.us USA


Das Internet nutzen

Verlässliche oder nicht verlässliche Webseite?

Wenn du dir die Webseiten zu den gesuchten Informationen durchliest, solltest du auch prüfen, wie zuverlässig diese sind:

  • Wem gehört die Website (z. B. Privatperson oder Organisation / Institution)? Schaue am besten im Impressum nach.
  • Für welche Zielgruppe wurde die Webseite gemacht?
  • Werden Angaben zum Verfasser gemacht?
  • Werden auch andere Quellen genannt? Ist es erkennbar, woher die Informationen stammen?
  • Gibt es Informationen zum Urheberrecht und den Urhebern?
  • Welches Datum wird als letzte Aktualisierung angegeben?
  • Wie ist die Sprache? Ist sie fehlerfrei und gut geschrieben?
  • Wird die Information neutral und objektiv dargestellt?
  • Ist der Inhalt verständlich und gut aufgebaut?
  • Erscheint sehr viel Werbung auf der Seite?

Worauf muss ich achten?

Das Suchen und Surfen im Internet kann aber auch Gefahren birgen, vor denen du dich schützen solltest:

Ungeeignete Inhalte

Du kannst sehr leicht auf Seiten gelangen, die nicht für dich geeignet sind. Zum Beispiel nutzen rechtsradikale Gruppierungen das Internet, um Jugendliche zu werben. Auf den ersten Blick sehen die Seiten harmlos aus, doch bei genauerem Hinsehen verbergen sich dort antidemokratische und rechtsradikale Inhalte.

Abzocke

Viele Seiten finanzieren sich über Werbung. Oftmals erscheint diese automatisch beim Öffnen. Am besten schließt du sie gleich wieder. Klicke sie nicht an und gib auf keinen Fall persönliche Daten an.

Viren

Viele Seiten bieten Downloads von Daten. Diese können aber Viren enthalten, die auf deinem Computer Schaden anrichten. Es ist wichtig, dass du ein aktuelles Virenprogramm hast, das die Downloads auf Viren prüft.

Keine Preisgabe persönlicher Daten

Die persönlichen Daten der Nutzer sind kommerziellen Anbietern von hohem Interesse. Achte darauf, dass du weder deinen echten Namen noch deine persönlichen Daten preisgibst.

Illegale Downloads

Wenn du ein Video, Musik oder auch Spiele und Texte aus dem Internet herunterlädst, solltest du darauf achten, von wem das Produkt ist. Sofern es nicht zur freien Verfügung freigegeben ist, musst du für die Nutzung der Medien etwas zahlen, sonst machst du dich strafbar.

Eigene Texte / Fotos / Videos im Netz

Wie heißt es so schön: das Internet vergisst nichts! Alles, was du selbst im Internet zur Verfügung stellst wie z. B. Fotos, Musik, Texte gehen nicht verloren, sondern bleiben im Internet erhalten. Du solltest also genau überlegen, was du von dir zeigst. Andernfalls kann es noch Jahre später zu bösen Überraschungen kommen.

Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager


Noch nicht kapiert?

Screenshot kapiert.de Englisch Aufgaben

Das Thema macht dir noch Schwierigkeiten?
Teste 14 Tage das Lernportal von kapiert.de!

  • alle Themen aus deinem Schulbuch
  • interaktive Übungen und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Video-Chat mit Tutoren in allen Fächern

Die Testlizenz endet nach 14 Tagen automatisch. Es entstehen keine Kosten.

Ich habe die AGB und Datenschutzhinweise gelesen und stimme ihnen zu.