Zu einem literarischen Text Stellung nehmen

Eine Stellungnahme: Was ist das?

Du kennst es aus Gesprächen, Auseinandersetzungen oder Diskussionen. Wenn es um ein bestimmtes Thema geht, ist deine eigene Meinung gefragt. Aber auch im Zusammenhang mit literarischen Texten kann es sein, dass du Stellung beziehen sollst.

Zu einem literarischen Text Stellung nehmen

In einer Stellungnahme gibt man seine Meinung (den eigenen Standpunkt) zu einem Thema (Sachverhalt) schriftlich wieder. Hierbei ist es wichtig, dass andere Personen deinen Standpunkt nachvollziehen können.

Die Stellungnahme zu einem literarischen Text

Wenn du dich mit einem literarischen Text (z. B. eine Erzählung oder ein Gedicht) beschäftigst, kann es sein, dass du aufgefordert wirst, zu einer Textstelle oder Schülermeinung Stellung zu nehmen.

Beispiel: Jonas sagt zur Fabel „Der Fuchs und der Wolf am Brunnen“:
„Jemand, der selbst in einer Notsituation war, sollte andere nicht in dieselbe Lage bringen.“

Die Aufgabe dazu lautet:
Nimm Stellung zu der Aussage von Jonas und begründe deine Meinung.

So nimmst du Stellung

  1. Gib die Aussage, zu der du dich äußern willst, mit eigenen Worten wieder und erläutere sie.

  2. Formuliere deine Stellungnahme zu der Äußerung.

  3. Begründe deine Position hinreichend und veranschauliche sie durch Beispiele aus dem Text.

Zum Beispiel:
Jonas ist der Meinung, dass man andere nicht in eine Notlage bringen sollte, nur weil man selbst einmal diese Erfahrung gemacht hat.
Ich schließe mich der Meinung von Jonas an. Wenn mir etwas Schlechtes passiert, sorge ich nicht dafür, dass es jemandem ebenso geschieht, nur weil es mir dann vielleicht besser geht.
Ich denke, der Fuchs hätte aufrichtig sein sollen. Vielleicht hätte der Wolf ja auch Hilfe geholt. Das Verhalten am Ende („Wohl bekomm’s!“, rief er spöttisch und eilte davon.) ist einfach nur überheblich.

Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager

Argumente vorbringen

In einer Stellungnahme musst du Argumente vorbringen. Dies schaffst du, indem du eine These (Behauptung) zu deinem Standpunkt entwickelst und sie mit Argumenten (Begründungen + Beispielen) belegst.

Dein Argument ist immer dann überzeugend, wenn du es ausführlich und logisch erklärst, begründest und belegst.

Ein Argument besteht mindestens aus den drei großen „B“:
Behauptung, Begründung und Beispiel.

Zu einem literarischen Text Stellung nehmen

Im Zusammenhang mit der Stellungnahme zu literarischen Texten belegst du deine Meinung mit Zitaten aus dem Text.

Formulierungshilfen

Du kannst folgende Formulierungen für deine Stellungnahme verwenden:

Ich meine, dass …
Ich bin der Meinung, dass …
Ich kann diese Äußerung (nicht) nachvollziehen, denn …
Ich kann (nicht) verstehen, wie jemand …
Es ist mir (un)klar, warum …
Ich teile die Ansicht von … (nicht), dass …

Nutze Konjunktionen (weil, da), um deine Meinung zu begründen.

Zu einem literarischen Text Stellung nehmen



kapiert.de passt zu deinem Schulbuch!   Buchreihen Deutsch   mein Schulbuch suchen

Du willst mehr wissen?

Screenshot kapiert.de Deutsch Aufgaben

Teste 14 Tage das Lernportal von kapiert.de!

  • alle Themen aus deinem Schulbuch
  • interaktive Übungen und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Video-Chat mit Tutoren in allen Fächern

Die Testlizenz endet nach 14 Tagen automatisch. Es entstehen keine Kosten.

Ich habe die AGB und Datenschutzhinweise gelesen und stimme ihnen zu.