Vertraute englische Wörter richtig schreiben

Englische Wörter richtig schreiben

Kommt dir das bekannt vor: Du kennst ein englisches Wort und weißt auch, wie es ausgesprochen wird – aber du bist dir unsicher, wie man es schreibt? Das liegt daran, dass die englische Rechtschreibung ganz anders funktioniert als die deutsche.

Im Deutschen hörst du einen Laut und weißt meist sofort, welchen Buchstaben du brauchst, um ihn aufzuschreiben. Im Englischen ist das anders. In manchen Wörtern hörst du den gleichen Laut, doch geschrieben werden sie ganz unterschiedlich. Fällt dir ein Beispiel ein?

Vertraute englische Wörter richtig schreiben

Der Laut „k“

Stell dir zum Beispiel den Laut „k“ vor – wie in „klebriges Kaugummi“.

Im Englischen schreibt man den Laut „k“:

  • als c – zum Beispiel in cat (Katze) ,
  • als k – etwa in kitten (Kätzchen),
  • als ch – etwa in school (Schule),
  • oder sogar als qu – zum Beispiel in queen (Königin).

Ganz schön verwirrend!

Achtung!

Im Englischen schreibt man den Laut „k“ manchmal sogar als „qu“ wie in dem Wort „queen“.

Vertraute englische Wörter richtig schreiben

Tipps zum Lernen von schwierigen Wörtern

Das Englische ist, anders als viele andere Sprachen, ziemlich unvorhersehbar, wenn es um die richtige Schreibweise geht. Deshalb muss man manche Wörter einfach auswendig lernen, wie man sie genau schreibt.

Hier sind einige Tipps, mit denen du dir die Schreibweise von schwierigen Wörtern leichter einprägen kannst:

  • Versuche einmal, die Buchstaben eines Wortes im Takt deines Lieblingsliedes mitzusprechen.
  • Schreibe ein schwieriges Wort groß auf einen Zettel. Umrande mit einem farbigen Stift die Buchstaben, die du schwierig findest (das sind oft nicht alle Buchstaben des Wortes!).
  • Hänge einzelne Wörter so in deinem Zimmer oder in der Wohnung auf, dass du sie häufig siehst.
  • Vielleicht fällt es dir leicht, Vokabeln und ihre Schreibweise über das Gehör zu lernen. Mache dir selbst ein kleines Audio-Trainingsprogramm. Sprich dazu das Wort zweimal in eine Audiodatei, zum Beispiel auf deinem Handy: einmal in der richtigen englischen Aussprache, einmal buchstabierst du die Schreibweise. Höre dir deine Aufnahme dann mehrere Male an. Probiere aus, wie schnell sich dir die Wörter so einprägen.
  • Manchmal kann es sinnvoll sein, bei schwierigen Wörtern eine Art zweite Version mitzulernen – nämlich die, die entsteht, wenn du das Wort Deutsch aussprichst. Du lernst also „pick-tscha“ für die Aussprache, zugleich prägst du dir aber auch noch „pic-tu-re“ ein. Probiere es mal aus!
Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager


Noch nicht kapiert?

Screenshot kapiert.de Englisch Aufgaben

Das Thema macht dir noch Schwierigkeiten?
Teste 14 Tage das Lernportal von kapiert.de!

  • alle Themen aus deinem Schulbuch
  • interaktive Übungen und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Video-Chat mit Tutoren in allen Fächern

Die Testlizenz endet nach 14 Tagen automatisch. Es entstehen keine Kosten.

Ich habe die AGB und Datenschutzhinweise gelesen und stimme ihnen zu.