Thanksgiving und Independence Day

Thanksgiving

Hast du schon einmal von Thanksgiving gehört? Dieses Fest feiern die Amerikaner jeden Herbst. Genauer gesagt, immer am vierten Donnerstag im November. Es ist ein besonderer Feiertag, an dem auch Schulen und Banken geschlossen bleiben. Doch was wird an Thanksgiving eigentlich genau gefeiert?

Als Einstieg schau dir diesen Film an. Hier geht es zunächst einmal um die Parade in New York und dann um Truthähne (turkeys):

Die Pilgrims

Thanksgiving und Independence Day
Bild: Bridgeman Art Library Ltd. Berlin

Die Pilgrims, die mit ihren Booten 1621 in Neuengland – so nannten sie Amerika, denn es war für sie ein neues England – ankamen, feierten zum ersten Mal Thanksgiving. So dankten sie zusammen mit amerikanischen Ureinwohnern drei Tage lang Gott, dass sie ihre erste Ernte erfolgreich eingefahren hatten. Thanksgiving ist also ein Erntedankfest.

Als Pilgrims oder Pilgrim Fathers (Pilgerväter) werden die ersten englischen Siedler in Neuengland bezeichnet. Sie segelten 1620 auf der Mayflower über den Atlantik und gründeten die Kolonie Plymouth, das heutige Massachusetts. Die Pilgrims hatten sich von der englischen Kirche losgesagt. Sie siedelten in Amerika, um dort frei ihre Religion ausüben zu können. Nach der Überwindung von vielen Schwierigkeiten gelang es ihnen, eine dauerhafte Siedlung zu gründen. In der nachfolgenden Zeit flohen immer mehr europäische Siedler aus religiösen Gründen in die neuen Kolonien.

Thanksgiving

Seit 1863, noch während des Bürgerkriegs, rief der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Abraham Lincoln, einen Tag aus, an dem alle „Gott dem Vater, der im Himmel lebt, danken mögen“. Thanksgiving sollte von da ab immer am 26. November gefeiert werden.

Inzwischen hat man sich jedoch auf den vierten Donnerstag im November geeinigt.

Thanksgiving und Independence Day
Bild: akg-images GmbH

Abraham Lincoln war von 1861 bis 1865 Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager

Thanksgiving

Thanksgiving ist heutzutage ein Fest, an dem die ganze Familie zusammen kommt. Traditionell werden Truthahn mit Füllung, Kartoffelbrei, Soße, süße Kartoffeln, Cranberry Soße, süßer Mais und verschiedene Gemüsesorten und Kürbisquiche gereicht.

Ursprünglich war es Aufgabe des Gastgebers, ein kurzes Tischgebet zu sprechen. Inzwischen werden jedoch auch die Familienmitglieder und Gäste aufgefordert zu sagen, wofür sie dankbar sind. Daher: to give thanks oder Thanksgiving.

Es gehört auch zur Tradition, sich um Arme zu kümmern. Für sie werden Lebensmittel in Form von Konserven gesammelt und verteilt oder ein Thanksgiving Dinner (Abendessen) veranstaltet.

Das Thanksgiving-Wochenende gehört zusammen mit Weihnachten zu der Zeit im Jahr, in der die meisten Amerikaner verreisen. Denn sie möchten Thanksgiving mit ihren Familien verbringen.

Für Schulen und Universitäten ist Thanksgiving ein verlängertes Wochenende von vier oder fünf Tagen.

Manche Historiker sehen Thanksgiving, genau so wie den Columbus Day, als etwas Negatives an. Denn sie argumentieren, dass die Eroberung des amerikanischen Kontinents und der Völkermord an den Native Americans (den amerikanischen Ureinwohnern) gefeiert würden. Dies sei jedoch kein Grund für Festlichkeiten, sondern eher ein Grund zur Trauer und Gedenken an die vielen Toten und Opfer.

Die Mehrheit der amerikanischen Bevölkerung sieht allerdings in Thanksgiving ein Familienfest ohne politischen Hintergrund.

Thanksgiving und Independence Day
Bild: Corbis (Larry Williams)

turkey Truthahn
stuffing Füllung
mashed potatoes Kartoffelbrei
gravy Soße
sweet potatoes süße Kartoffeln
cranberry sauce Cranberry Soße
sweet corn süßer Mais
pumpkin pie Kürbisquiche
grace Tischgebet

Independence Day

Neben Thanksgiving gibt es einen weiteren Feiertag in den USA, der sehr beliebt ist und öffentlich gefeiert wird: Independence Day.

Independence Day oder Fourth of July ist ein Feiertag, der jedes Jahr am 4. Juli gefeiert wird. Er erinnert an die Unterzeichnung der Unabhängigkeitserklärung (Declaration of Independence) und wird mit Paraden, Picknicks im Park, Konzerten und Feuerwerk begangen.

Thanksgiving und Independence Day
Bild: Corbis (Ariel Skelley)

Independence Day

Thanksgiving und Independence Day

Doch warum wird die Unabhängigkeit gefeiert und Unabhängigkeit von wem überhaupt?

Die 13 ersten Kolonien der USA gehörten 1776 noch zum Königreich Großbritannien. Doch die Siedler in den Kolonien wollten gern unabhängig sein und selbst bestimmen, wie sie auf der amerikanischen Nordhalbkugel leben. Also trennten sie sich während der Amerikanischen Revolution (American Revolution) vom Königreich Großbritannien. Doch erst mit dem Unterzeichnen der Unabhängigkeitserklärung durch den Kongress (das amerikanische Parlament) am 4. Juli 1776 wurde die Unabhängigkeit rechtskräftig.

Gegen Ende des 16. Jahrhunderts entstanden Kolonien an der Ostküste Nordamerikas. Hier kannst du die Reihenfolge ihrer Gründung sehen:

• Virginia (1607)
• Massachusetts (1629)
• New Hampshire (1629)
• Maryland (1632)
• Connecticut (1662)
• Rhode Island (1663)
• New York (1664)
• New Jersey (1664)
• Pennsylvania (1681)
• Delaware (1682)
• North Carolina (1729)
• South Carolina (1729) und
• Georgia (1732)

Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager

Independence Day

Die Engländer, die Anfang des 16. Jahrhunderts an die Ostküste erste Stützpunkte gründeten, waren aus wirtschaftlichen Motiven gekommen. Im Vordergrund standen der Handel mit Tierpelzen und die Suche nach wertvollen Rohstoffen. Zuerst wurde der Norden der Ostküste kolonialisiert, weil dort für England wichtige Metalle wie Eisen und Silber vorkamen. Später kamen viele Siedler wegen der Religionsfreiheit aus Europa in die englischen Kolonien.

Die meiste Arbeit mit dem Schreiben der Unabhängigkeitserklärung (Declaration of Independence) hatte Thomas Jefferson. Er wurde später der dritte Präsident der USA (1801-1809). Viele Historiker sind sich jedoch einig, dass die Unabhängigkeitserklärung tatsächlich erst am 2. August 1776 unterzeichnet wurde.
Interessant ist auch, dass beide späteren Präsidenten der USA, John Adams und Thomas Jefferson, am selben Tag starben: am 4. Juli 1826. Es war der 50. Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung.

Independence Day

Viele amerikanische Familien feiern den Independence Day heutzutage mit einem Picknick im Park, bei dem auch Open-Air-Konzerte kostenlos stattfinden, einem Grillabend im Park oder mit Nachbarn.

Die Dekoration ist traditionell in den Landesfarben: rot, weiß, blau. Die Musik, die gespielt wird, ist patriotisch: die Star-Spangled Banner, die amerikanische Nationalhymne, erinnert mit ihrem Text an den Revolutionskrieg und den Krieg von 1812.


Thanksgiving und Independence Day
Bild: iStockphoto.com (Anthony Baggett)



Noch nicht kapiert?

Screenshot kapiert.de Englisch Aufgaben

Das Thema macht dir noch Schwierigkeiten?
Teste 14 Tage das Lernportal von kapiert.de!

  • alle Themen aus deinem Schulbuch
  • interaktive Übungen und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager
  • Video-Chat mit Tutoren in allen Fächern

Die Testlizenz endet nach 14 Tagen automatisch. Es entstehen keine Kosten.

Ich habe die AGB und Datenschutzhinweise gelesen und stimme ihnen zu.