Vier Seiten einer Nachricht

Wenn die Kommunikation schief geht

Konflikte entstehen, wenn die Kommunikation zwischen zwei Menschen schief geht. Aber wie kommt es überhaupt zu Missverständnissen und wie lassen sich diese feststellen?

Vier Seiten einer Nachricht

Dabei helfen so genannte Modelle, die erklären, wie Kommunikation zwischen zwei Menschen abläuft.

Ein bekanntes Kommunikationsmodell hat der Sprachwissenschaftler Friedemann Schulz von Thun dargestellt. Es heißt „Vier Seiten einer Nachricht“.
Du lernst es in dieser Einheit kennen!

Sender und Empfänger

Im Mittelpunkt einer Kommunikation steht die Nachricht. Wenn wir kommunizieren, schicken wir als Sprecher eine Nachricht an den Zuhörer – egal, ob wir eine E-Mail schreiben, zur Begrüßung nicken oder einen Satz zum anderen sagen.

Der Sprecher wird in den Kommunikationsmodellen als Sender bezeichnet, der Zuhörer ist der Empfänger.


Vier Seiten einer Nachricht

Die vielschichtige Nachricht

Man könnte die Nachricht als vielschichtiges Paket betrachten, das verschiedene Teile hat.

Vier Seiten einer Nachricht

Diese Teile der Nachricht nennt man Botschaften. Eine Nachricht kann gleichzeitig viele Botschaften enthalten.
Jeder Sender, ob er dies beabsichtigt oder nicht, sendet immer gleichzeitig alle diese Botschaften an den Empfänger.

Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager

Vier Seiten einer Nachricht

Friedemann Schulz von Thun beschreibt in seinem Modell, dass jede Nachricht vier Botschaften hat.

  • Sachinformation / Sachinhalt
  • Selbstoffenbarung / Selbstkundgabe
  • Appell
  • Beziehung

Diese vier Möglichkeiten, etwas auszudrücken, nennen wir „Funktionen der Sprache“.

Aber was steckt hinter den einzelnen Funktionen?
Mit Hilfe des Beispiels am Anfang schauen wir uns die einzelnen Sprachfunktionen genauer an.
Los geht’s!

Sachinformation/Sachinhalt

Die Sachinformation ist das, worüber der Sender informiert, also der Inhalt der Nachricht.

Vier Seiten einer Nachricht

Der Sender stellt also etwas sachbezogen dar und informiert den Hörer.

Übertragen auf das Beispiel sagt der Mann zu der Frau:
„Um sieben Uhr sind wir eingeladen.“

Selbstoffenbarung/Selbstkundgabe

Mit der Selbstkundgabe gibt der Sender dem Empfänger zu erkennen, welches Gefühl er dabei hat.

Vier Seiten einer Nachricht

Die Selbstoffenbarung ist also das, was der Empfänger von sich kundgeben möchte, seine Absichten und Gefühle.

Im Beispiel also meint der Mann:
„Ich habe das Gefühl, wir kommen zu spät.“

Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager

Beziehung

Die Beziehungsbotschaft ist das, was der Sender von seinem Gesprächspartner hält und wie Sender und Empfänger zueinander stehen, verdeutlicht also die Beziehung beider.

Vier Seiten einer Nachricht

Dies zeigt sich z. B. durch die Art der Formulierung und den Tonfall der Stimme.

In unserem Beispiel:
„Kann ich dir bei der Auswahl helfen?“

Appell

Der Appell ist das, wozu der Sender den Empfänger veranlassen möchte.

Vier Seiten einer Nachricht

Der Sender stellt an den Empfänger also eine nicht direkt ausgesprochene Forderung, die in unserem Beispiel lauten könnte:
„Entscheide dich für eines deiner Kleider.“

Das Verhältnis der Sprachfunktionen

In einer einfachen Nachricht wie: „Um sieben Uhr sind wir eingeladen“ kann also ein ganzes Bündel von Informationen/Botschaften enthalten sein.

Vier Seiten einer Nachricht

Dabei kann man die vier Funktionen nicht immer klar voneinander unterscheiden. Denn fast jede Nachricht hat eine informierende Funktion. Diese kann mit Elementen der Selbstkundgabe, der Beziehung und des Appells vermischt sein.
Sprache verwenden wir meistens nur überwiegend in der einen oder anderen Funktion.

Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager

Missverständnisse und Störungen

Je nach Betonung, Art der Beziehung der Gesprächspartner, Stimmung, Mimik und Gestik sowie Formulierung durch den Sender kann die Nachricht vom Empfänger entweder so, wie er sie gemeint hat, oder ganz anders verstanden werden.

Vier Seiten einer Nachricht

Während der Mann nur sachlich darauf hinweisen wollte, dass die Zeit drängt, zeigt die Frau mit ihrer Aussage, dass sie sein Verhalten als Desinteresse an ihrer Person empfindet. Sie missversteht sein Anliegen!

Werden also Teile der Botschaften falsch verstanden, kommt es zu Missverständnissen und Störungen der Kommunikation.

Merke!

Die menschliche Kommunikation bedient sich verschiedener Mittel wie der Sprache, der Mimik, der Gestik oder anderer Signale.
Sie wird durch die individuelle Persönlichkeit des Senders als auch des Empfängers und der Beziehung beider beeinflusst.

Nachrichten werden vielschichtig in Form verschiedener Sprachfunktionen weitergegeben.

Kommunikation ist nur dann erfolgreich, wenn die Nachricht auf allen vier Ebenen so verstanden wird, wie sie gemeint ist.



Du willst mehr wissen?

Screenshot kapiert.de Deutsch Aufgaben

Teste 14 Tage das Lernportal von kapiert.de!

  • alle Themen aus deinem Schulbuch
  • interaktive Übungen und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Video-Chat mit Tutoren in allen Fächern

Die Testlizenz endet nach 14 Tagen automatisch. Es entstehen keine Kosten.

Ich habe die AGB und Datenschutzhinweise gelesen und stimme ihnen zu.