Auf der Basis von Materialien berichten

Rund um den Bericht

Der Bericht ist eine Form des informierenden Sachtexts.

Schau dir das folgende Video zum Bericht an:

Berichte, Berichte

Berichte kommen als Vorgangsschilderungen vor, zum Beispiel in einem Polizeibericht, oder auch in einem Praktikumsbericht.

Außerdem gibt es noch Ereignisschilderungen. Bei diesen wird über ein Ereignis berichtet. Zum Beispiel in einem Artikel im Internet oder in einer Zeitung.

Um einen Bericht zu schreiben, musst du erst einmal Material, also Informationen sammeln, über die du dann schreibst.
Diese Informationen bekommst du am besten durch Interviews, Recherchen oder eigene Erfahrungen. Auf der Basis von Materialien berichten

Wichtige Fragen

Material stellst du zusammen, indem du die W-Fragen beantwortest.

Bevor du einen Bericht schreibst, solltest du dir also Notizen machen: Auf der Basis von Materialien berichten

  • Was ist passiert? Was ist das Thema?
  • Wann ist es passiert? Um welchen Zeitraum handelt es sich?
  • Wo ist es passiert? Wo fand etwas statt?
  • Wer war dabei? Wer war beteiligt? Um wen geht es?
  • Wie ist es passiert? Wie lief etwas ab?
  • Warum ist es passiert oder gemacht worden? Was sind die Gründe?
  • Welche Folgen bringt das Ereignis mit sich?

Nachhilfe in Mathe, Englisch, Deutsch

Noch nicht kapiert?

kapiert.de kann mehr:

  • interaktive Übungen
    und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Lernmanager

Einen Bericht schreiben

Wenn du selbst einen Bericht schreiben willst, musst du ein paar Punkte beachten:

  1. Schildere die Ereignisse nur kurz.
  2. Achte auf die richtige Reihenfolge.
  3. Beantworte zunächst die W-Fragen.
  4. Schreibe im Präteritum.
  5. Schildere sachlich, ohne Gefühle und Gedanken.
  6. Formuliere die wörtliche Rede in indirekte Rede um.

Sieh dir die nächste Seiten an, wenn du noch einmal nachschauen willst, wie man die direkte Rede in die indirekte Rede umformt.

Indirekte Rede

In einem Bericht verwendet man möglichst keine wörtliche Rede. Daher musst du die direkte Rede in die indirekte Rede umwandeln, wenn du in deinem Text zeigen möchtest, dass jemand anderes als du etwas gesagt oder gemeint hat.

Beispiel:
Direkte Rede:
Marie meint: „Die Matheklausur habe ich total verhauen.“
Indirekte Rede:
Marie meint, sie habe die Matheklausur total verhauen.

Um die wörtliche Rede in indirekte Rede umzuwandeln, musst du:

  1. Die Personalpronomen anpassen (ich = er/sie).
  2. Das Verb in der Konjunktivform verwenden.
    Am häufigsten bildet man den Konjunktiv von sein, haben oder den Modalverben.
    Wenn ein Verb sich in der Konjunktivform komisch anhört, kann man auch zusätzlich zum Verb würde verwenden.


Du willst mehr wissen?

Screenshot kapiert.de Deutsch Aufgaben

Teste 14 Tage das Lernportal von kapiert.de!

  • alle Themen aus deinem Schulbuch
  • interaktive Übungen und Tests
  • individueller Klassenarbeitstrainer
  • Video-Chat mit Tutoren in allen Fächern

Die Testlizenz endet nach 14 Tagen automatisch. Es entstehen keine Kosten.

Ich habe die AGB und Datenschutzhinweise gelesen und stimme ihnen zu.