24.04.2019

Lesescouts: Ilona Einwohlt: Wild und wunderbar. Zwei Freundinnen gegen den Rest der Welt.

Wild und wunderbar

Linn, die Tochter einer Lehrerin, hat keine Freunde. Sie wird zudem von einer Mädchenclique an ihrer Schule schlimm gemobbt. Zunächst weiß sie nicht sich zu wehren, doch dann trifft sie Shark (Spitzname von Sophie). Gemeinsam spielen sie den Mädchen aus der Mobber-Clique viele lustige Streiche. Außerdem versuchen die beiden herauszufinden, warum Linns Mutter allen Schülern schlechte Noten gibt und nie gute Laune hat. Am Ende lösen sie alle Geheimnisse und Probleme und werden beste Freundinnen.

 

Mir gefällt das Buch sehr gut, da es sehr lustig und spannend ist. Besonders toll finde ich, dass Linn im Laufe der Geschichte immer mutiger wird und merkt, was alles in ihr steckt.

 

Dies ist ein witziges und spannendes Buch für Mädchen ab 10 Jahren, die verrückte und zugleich wunderbare Geschichten über wahre Freundschaft mögen.

 

Lena, 12 Jahre

 

 

Leseprobe von „Wild und wunderbar. Zwei Freundinnen gegen den Rest der Welt“.

„Wild und wunderbar. Zwei Freundinnen gegen den Rest der Welt“  auf der Homepage vom Arena-Verlag.

Weitere Rezensionen der Lesescouts gibt es auf dem Blog von kapiert.de.


Diesen Beitrag teilen


Lesescouts

Lesescouts

Die Lesescouts des ARENA-Verlags: Seit Herbst 2008 bildet das Gymnasium in Veitshöchheim Lesescouts aus. Seitdem agieren buchengagierte Schülerinnen und Schüler jahrgangsstufenübergreifend als Mittler und Multiplikatoren, als „Botschafter des Buches“. Jedes Jahr unmittelbar vor den Herbstferien erhalten inzwischen unsere angehenden Lesescouts in einem zweitägigen Seminar das notwendige Rüstzeug, um bei Kindern in den Grundschulen, Kindergärten und Kindertagesstätten der Region die Lust aufs Lesen zu wecken. Auch in Altenheimen und in der Kinderstation des Universitätsklinikums Würzburg sind sie anzutreffen. Von Beginn an unterstützt der Arena Verlag in Würzburg das ambitionierte Leseförderprojekt der Schule. Neben kostenlosen Rezensionsexemplaren, die die Lesescouts besprechen und bewerten, werden alle neuen Lesescouts im Verlag geschult und erhalten Einblick in die Arbeit eines großen Kinder- und Jugendbuchverlages. Regelmäßig werden die Lesescouts auch zu Covergesprächen und Manuskriptabfragen als Testleser eingeladen. Zudem erhalten Sie auf Messen oder Besuchen von Autoren im Verlag die Gelegenheit auf Tuchfühlung mit diesen zu gehen und Fragen zu stellen.

Kommentare

  

Kommentar schreiben