SCHULE IN DEN EIGENEN VIER WÄNDEN: Selbstständiges Lernen ist gefragt

Das interaktive Lernportal kapiert.de der Westermann Gruppe ermöglicht Kindern, den Unterrichtsstoff in der schulfreien Zeit ganz einfach von zuhause aus zu erlernen: lehrplankonform, modern, innovativ und vor allem mit Spaß am Lernen

Das Deutsche Schul- und Bildungssystem wurde quasi über Nacht mit einer (Zwangs-) Digitalisierung konfrontiert, der CORONA-Digitalisierung. Seit Anfang der Woche sind Schulen im Lockdown-Modus – ohne große Vorwarnung, ohne Vorbereitungszeit. Was passiert nun? Können und sollen Eltern für einen unvorhersehbaren Zeitraum den Job der Lehrer übernehmen? Selbst wenn sie sich nicht in dem Spagat zwischen Homeoffice und Kindern befinden, wie soll man von einem Tag auf den anderen Kinder fachmännisch und pädagogisch korrekt „unterrichten“? Wie lange machen Kinder das mental mit? Wie stellt man sicher, dass die Kinder selbstständig und gezielt lernen und dabei auch noch Freude am Lernen haben?

Das interaktive Lernportal kapiert.de schafft mit seinem innovativen, modernen und lehrplankonformen Ansatz Abhilfe. Mehr als 400 Schulbücher der Fächer Mathematik, Deutsch und Englisch aus der Verlagsgruppe Westermann liegen hier in digitaler Form vor. Schülerinnen und Schüler können mit oder ohne Buch ganz gezielt das lernen, was die Lehrpläne der einzelnen Bundesländer für die jeweiligen Schularten und -klassen vorsehen, ganz egal, ob die jeweilige Schule mit Büchern aus dem Westermann Verlag arbeitet oder nicht. Mit über 40.000 Lerneinheiten, die zu den aktuellen Lehrplänen passen, innovativen Technologien wie adaptiven Tipps und Hilfestellungen, modernen Tools wie beispielsweise Mathematik-Werkzeuge, Geodreieck, Zirkel, Formeleditor und Geometrie-Tool, bietet kapiert.de alles, was Kinder benötigen, um in der schulfreien Zeit weiterhin am Ball zu bleiben. Dabei orientiert sich kapiert.de an dem didaktischen Prinzip „Verstehen“, „Üben“ und „Testen“. Audio-Inhalte, Videos, anschauliche Erklärungen und Grafiken helfen bei Verständnisproblemen, Themen können beliebig wiederholt, geübt und überprüft werden und mit dem Lernmanager haben Eltern und Schüler jederzeit die Lernerfolge im Blick.

„Die aktuellen Entwicklungen erfordern Flexibilität und vor allem Digitalisierung – in vielen Lebensbereichen. Als Anbieter von qualitativ hochwertigen Bildungsmedien wollen wir mit kapiert.de unseren Kindern und auch den Eltern möglichst viel Verlässlichkeit beim Lernen bieten und ihnen eine gewisse Routine für den Schulalltag in den eigenen vier Wänden ermöglichen“, so Dr. Stephan Kyas, Projektleiter für kapiert.de.

Die von Bildungsexperten und Fachlehrern entwickelten Lerninhalte auf kapiert.de sorgen dafür, dass immer das Richtige, immer individuell und immer selbstständig gelernt werden kann. Kinder können Themen, die sie nicht verstanden haben, selbst für ein Training zusammenstellen. Sie lernen dem eigenen Leistungsstand entsprechend und in dem für sie perfekten Tempo ganz gezielt Schulwissen – und nebenbei auch sich selbst besser einzuschätzen und zu organisieren.

 

Die Nutzung der Plattform ist für Eltern und Kinder, nach einer zweiwöchigen kostenlosen Testphase, für 6,95 Euro* pro Fach oder 16,25 Euro* für alle drei Fächer (Mathematik, Deutsch und Englisch) möglich. Für Schulen steht die Nutzung von kapiert.de zwei Monate lang kostenlos zur Verfügung. Unter dem Hashtag #schuledaheim übernimmt die Westermann Gruppe Verantwortung und will so ihren Teil dazu beitragen, den Schulunterricht weitestgehend digital aufrecht zu erhalten.