16.12.2020

Lesestoff für die Zeit zwischen den Jahren

Büchertipps

Es ist kalt draußen – und wir werden in diesem Jahr eine Zeit daheim verbringen. Zeit also, sich mit einem Buch auf das Sofa zu legen und zu schmökern. Unsere Autorin Alexandra v. Plüskow-Kaminski hat für euch vorab gelesen. Und das Beste: Ihre Tipps könnt ihr mit etwas Glück bei uns auch gewinnen.

 

Mein Geld, dein Geld

Mike Schäfer, Meike Töpperwien. Mein Geld, dein Geld. Von Mäusen, Kröten und Moneten. Beltz Verlag.

Mal ganz ehrlich: Kennt ihr die Antworten auf die folgenden Fragen:

– Was ist das Besondere an Geld?

– Woher bekommen Kinder Geld?

– Wie kann Geld mehr werden?

–  Was sind Verpflichtungen?

–  Wie lege ich geschickt Geld an?

– Wie viel Geld gibt es auf der Welt?

Diese Fragen und noch einige mehr beantwortet das Buch für Kinder ab acht Jahren auf sehr anschauliche Weise. Und macht sogar Lust auf mehr!

Für Erwachsene eignet sich übrigens der Podcast von Madame Moneypenny mit Natascha Wegelin. Tipps und Impulse rund um Finanzen findet ihr hier: https://madamemoneypenny.de

 

rise up

Amanda Li: 

Rise Up – Außergewöhnliche Lebensgeschichten von starken Kids

Arena Verlag

 

In diesem Buch geht es um besondere Herausforderungen. Um Herausforderungen, denen sich Kinder und Jugendliche aus aller Welt gestellt haben. Aber auch darum, was unsere eigenen Herausforderungen sind, denen wir uns stellen können.

Von Greta Thunberg bis Ayesha Farooq sind Geschichten von 29 Menschen zu finden. Und Tipps für das eigene Handeln wie etwa das Sprechen vor anderen, ein Komplimente-Glas, Heldentaten für jeden Tag und Strategien gegen Plastik.

Für Kinder und Jugendliche ab neun Jahren.

Mehr Infos zu Rise up findet Ihr auf der Seite des ARENA Verlags

 

 

Spieglein, Spieglein

 

Jen Calonita:

Spieglein, Spieglein. Twisted Tale

Carlsen Verlag

Nach dem Tod von Schneewittchens Mutter übernimmt ihre überall als „böse Königin“ bekannte Stiefmutter die Herrschaft über das Schloss. Und Schneewittchen hält ihr hübsches Köpfchen still und gesenkt und versucht nicht aufzufallen.
Aber als der Versuch, sie zu töten, gründlich schiefgeht, erwacht Schneewittchens Kampfgeist. Mit der Hilfe ihrer Zwerge und des freundlichen Prinzen, den sie nie wiederzusehen vermutet hätte, zieht sie in den Kampf gegen die Königin. Aber kann dieser überhaupt gelingen, wenn ihre Erzrivalin jeden ihrer Schritte kennt?

Schneewittchen einmal anders. Die rund 360 Seiten machen das Märchen von Schneewittchen in neuer Erzählung zu einem echten Winter-Schmöker. Ihr erlebt das Disney-Märchen auf eine neue Weise – dunkel und spannend. Hier geht es um Liebe und Freundschaft, um Familie und Macht. Wie das Märchen ausgeht, erfahrt ihr nur beim Lesen.

I Am Sherlock

 

Kotaro Takata (Manga), Naomichi IO (Szenario) – nach dem Original von Sir Arthur Conan Doyle:

I am Sherlock

Carlsen Manga

 

Wer nicht so viel Lust auf dicke Winter-Schmöker hat, der findet in dieser Manga-Reihe eine tolle Alternative. Das bekannte Ermittler-Duo Sherlock und Watson geht in London Fällen auf die Spur. Die Manga-Reihe in modernem Format umfasst vier Bände.

 

John Watson führt ein ruhiges Leben in London ohne einer festen Beschäftigung nachzugehen. Doch eines Tages erhält er das Angebot, der Mitbewohner eines gewissen Sherlock Holmes zu werden. Wie sich herausstellt, ist Holmes ein Exemplar der neusten Generation an Androiden: Ausgestattet mit einer überragenden Beobachtungs- und Kombinationsgabe, doch ungeschult was die menschliche Natur angeht.

 

Rocky Beach

 

Christopher Tauber. Hanna Wenzel:

Rocky Beach. Eine Interpretation

Kosmos Verlag

 

Das gab’s in der Geschichte der drei ??? noch nie! Viele eingefleischte Fans fragen sich schon lange: Was wäre eigentlich aus Justus, Peter und Bob geworden, wenn sie nicht ewig jung geblieben, sondern tatsächlich erwachsen geworden wären?

Für jugendliche und erwachsene Fans der Spürnasen aus Rocky Beach eignet sich dieser schön gestaltete Band. Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews sind erwachsen geworden und kommen in den Ort ihrer Kindheit zurück. Ob euch dieses Gedankenspiel gefällt, könnt ihr beim Lesen der Graphic Novel – empfohlen ab 16 Jahren – selbst entscheiden.

 

 

Eltern Buch

 

Philippa Perry:

Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen (und deine Kinder werden froh sein, wenn du es gelesen hast)

Ullstein Verlag

 

Kein Erziehungsratgeber an sich ist dieses kleine, orangefarbene Büchlein. Kühn der Titel – aber während der Lektüre ertappt man sich, genau dies zu denken! Hier geht es u.a. um das eigene elterliche Erbe, um Gefühle, um Verhalten und Kommunikation. Themen und Fragen, denen die britische Psychotherapeutin Philippa Perry einfühlsam nachspürt.

Wie wurden wir selbst erzogen und welchen Einfluss hat das auf unsere Elternschaft und darum, welche Fehler wir machen werden – vor allem solche, die wir nie machen wollten – und was wir dagegen tun können.

Zu Recht ein Bestseller!

 

 

Es wird Zeit

Ildikó von Kürthy:

Es wird Zeit. Das Tagebuch zum Klagen, Lachen, Klügerwerden

Rororo

 

Wie es ist, das Leben in der Mitte des Lebens, dem wiederum spürt Ildikó von Kürthy in ihrem neuen Roman „Es wird Zeit“ nach. Passend zu dem Roman ist nun ein Tagebuch erschienen. Liebevoll gestaltet, mit Bildern, Texten und Zitaten zum Nachdenken. Und mit ganz viel Platz zum Eintragen der eigenen Gedanken.

 

Mehr zum Thema findet IHr auch in unserem letzten Blogbeitrag: Empty Nesters.

 

 

 

 

Tief geschneit

 

Louise Penny:

Tief eingeschneit. Der zweite Fall für Gamache

Kampa Verlag

 

Der Favorit für Eltern und Großeltern ist für mich in diesem Jahr allerdings der stille Krimi aus Kanada. Louise Penny führt uns in das Örtchen Three Pines, in dem Inspector Gamache ermittelt. Während des jährlichen Curling-Wettbewerbs wurde gemordet – und der Inspector begibt sich auf die Spur. Eine Krimi-Reihe, die die bezaubernde Landschaft, das ruhige Örtchen Three Pines in unser Wohnzimmer holt.

Übrigens: Auch das Hörbuch, das von Hans-Werner Meyer vorgelesen wird, ist ein echter Genuss für die Ohren!

 

 

 

Die Verzauberte Stunde

 

Meghan Cox Gurdon:

Die verzauberte Stunde. Warum Vorlesen glücklich macht

Insel Verlag

 

Ehrlich gesagt: Ich höre nicht nur die Krimis von Louise Penny sehr gern. Seit mehr als zwei Jahrzehnten bin ich ein Fan der Hörbücher. Es ist zu schön, vorgelesen zu bekommen!

Meghan Cox Gurdon bricht in ihrem Buch „Die verzauberte Stunde“ eine Lanze für das Vorlesen von den Kindertagen an. Und – sie stellt die Wichtigkeit des lebenslangen Vorlesens heraus. Mit zahlreichen Vorlese-Empfehlungen eignet sich dieses Buch nicht nur aufgrund der zahlreichen Sachinformationen für Eltern von kleinen und älteren Kindern.

 

GEWINNSPIEL: Macht mit und gewinnt jeweils einen der Buchtipps. Und so geht’s: folgt uns einfach bei facebook oder Instagram, teilt oder hinterlasst in unseren sozialen Netzwerken ein Like 🙂


Diesen Beitrag teilen


Alexandra von Plüskow -Kaminski

Alexandra von Plüskow -Kaminski

Alexandra von Plüskow - Kaminski ist Lehrerin. Derzeit arbeitet sie in Abordnung des Landes Niedersachsen als Bildungskoordinatorin der Bildungslandschaft Heidekreis und als Beraterin für Sprachbildung und Interkulturelle Bildung im Sprachbildungszentrum Lüneburg der Niedersächsischen Landesschulbehörde. Sie war mehrere Jahre in der Lehrkräfte-Ausbildung an den Universitäten Koblenz-Landau und Leuphana Lüneburg tätig und verfasst als freie Fachjournalistin Texte zu pädagogischen Themen für verschiedene Magazine und Verlage.