01.12.2019

Lesescouts: Kim Forester: Clans von Cavallon (Band 1)

Einhörner, Pegasus? Rosa Wolken und Feen? Das neue Buch von Kim Forester geht weit daran vorbei, denn diese Einhörner und Pegasus sind keine süßen Zauberwesen. Ganz im Gegenteil: Hier geht es um Krieg, Intrigen und eine Menge Ärger. Da werden Menschen als Sklaven gehalten und zwischen den Kreaturen gibt es Krieg.

Ich habe nach dem Lesen erfahren, dass von Kim Forester auch die Warrior-Cats-Reihe stammt und das verwundert mich nicht. Aber ich finden den Auftakt zu dieser neuen Reihe noch viel besser.

Zum Beispiel finde ich es richtig gut, dass hier nicht die Erwartungen zu Einhörnern usw. erfüllt sondern genau herumgedreht werden. Das überrascht einen immer wieder. Außerdem ist das Buch wahnsinnig spannend und durch den Perspektivenwechsel erfährt man viel über die einzelnen Rassen und dass letztendlich alle irgendwie ihre Probleme haben. Dass die manchmal ganz schön krass sind, macht es noch besser.

Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die Fortsetzung und kann die Reihe jedem empfehlen, der Action und überrascht werden will. Und für jeden, der gerne Bücher liest, in denen Tiere die Hauptrolle spielen!

Ein ungewöhnliches Buch!

 

Marie, 13 Jahre

 

Leseprobe von „Clans von Cavallon (Band 1)“.

„Clans von Cavallon (Band 1)“  auf der Homepage vom Arena-Verlag.

Weitere Rezensionen der Lesescouts gibt es auf dem Blog von kapiert.de.


Diesen Beitrag teilen


Lesescouts

Lesescouts

Die Lesescouts des ARENA-Verlags: Seit Herbst 2008 bildet das Gymnasium in Veitshöchheim Lesescouts aus. Seitdem agieren buchengagierte Schülerinnen und Schüler jahrgangsstufenübergreifend als Mittler und Multiplikatoren, als „Botschafter des Buches“. Jedes Jahr unmittelbar vor den Herbstferien erhalten inzwischen unsere angehenden Lesescouts in einem zweitägigen Seminar das notwendige Rüstzeug, um bei Kindern in den Grundschulen, Kindergärten und Kindertagesstätten der Region die Lust aufs Lesen zu wecken. Auch in Altenheimen und in der Kinderstation des Universitätsklinikums Würzburg sind sie anzutreffen. Von Beginn an unterstützt der Arena Verlag in Würzburg das ambitionierte Leseförderprojekt der Schule. Neben kostenlosen Rezensionsexemplaren, die die Lesescouts besprechen und bewerten, werden alle neuen Lesescouts im Verlag geschult und erhalten Einblick in die Arbeit eines großen Kinder- und Jugendbuchverlages. Regelmäßig werden die Lesescouts auch zu Covergesprächen und Manuskriptabfragen als Testleser eingeladen. Zudem erhalten Sie auf Messen oder Besuchen von Autoren im Verlag die Gelegenheit auf Tuchfühlung mit diesen zu gehen und Fragen zu stellen.