02.04.2019

Lesescouts: Cressida Cowell: Wilderwald (1). Die Rückkehr der dunklen Magie.

Wilderwald

Ein sehr gutes Buch!

Xar, der Sohn des Magierkönigs, hat ein großes Problem: Er kann nicht zaubern. Als er keinen anderen Ausweg mehr sieht, macht er sich in den gefährlichen Wilderwald auf, um einer Hexe die Kräfte zu rauben. Ein völlig verrücktes Unterfangen, findet Xars sprechender Rabe Kaliburn, denn Hexen sind angeblich schon lange ausgestorben. Dafür gibt es die Krieger als Bedrohung, die mit ihrem Eisen den Magiern und allen anderen magischen Wesen die Kräfte rauben. Denn Magie ist in deren Augen das Böse schlechthin, wie die Erfahrung mit den Hexen in früheren Zeiten gezeigt haben.  Aber dann landet tatsächlich etwas in Xars Falle: das Kriegermädchen Willa. Obwohl sie aussieht, als könne sie keiner Fliege etwas zuleide tun, nimmt Xar sie kurzerhand gefangen. Schließlich sind Magier und Krieger die allergrößten Feinde! Doch als in den Tiefen des Waldes eine dunkle Magie erwacht, erkennen Xar und Willa, dass sie sich nur gemeinsam der Gefahr stellen können …

 

Am Anfang ist das Buch ein bisschen langwierig, bis es Fahrt aufnimmt, aber später wird es immer spannender. Sowohl die Illustrationen im Buch als auch das Cover sind total schön. Die Charaktere sind ebenfalls super beschrieben. Am besten gefällt mir Willa, die Kriegerprinzessin, die sehr bockig und ungehorsam gegenüber ihrer Mutter, der Königin der Krieger, ist. Sie hat wie Xar lustige und einzigartige Freunde.

 

Ich finde das Buch sehr spannend und würde es weiterempfehlen!

Für Fantasy-Fans bestens geeignet!

 

Luisa, 12 Jahre

 

Leseprobe von „Wilderwald. Die Rückkehr der dunklen Magie“.

„Wilderwald. Die Rückkehr der dunklen Magie“  auf der Homepage vom Arena-Verlag.

Weitere Rezensionen der Lesescouts gibt es auf dem Blog von kapiert.de.


Diesen Beitrag teilen


Lesescouts

Lesescouts

Die Lesescouts des ARENA-Verlags: Seit Herbst 2008 bildet das Gymnasium in Veitshöchheim Lesescouts aus. Seitdem agieren buchengagierte Schülerinnen und Schüler jahrgangsstufenübergreifend als Mittler und Multiplikatoren, als „Botschafter des Buches“. Jedes Jahr unmittelbar vor den Herbstferien erhalten inzwischen unsere angehenden Lesescouts in einem zweitägigen Seminar das notwendige Rüstzeug, um bei Kindern in den Grundschulen, Kindergärten und Kindertagesstätten der Region die Lust aufs Lesen zu wecken. Auch in Altenheimen und in der Kinderstation des Universitätsklinikums Würzburg sind sie anzutreffen. Von Beginn an unterstützt der Arena Verlag in Würzburg das ambitionierte Leseförderprojekt der Schule. Neben kostenlosen Rezensionsexemplaren, die die Lesescouts besprechen und bewerten, werden alle neuen Lesescouts im Verlag geschult und erhalten Einblick in die Arbeit eines großen Kinder- und Jugendbuchverlages. Regelmäßig werden die Lesescouts auch zu Covergesprächen und Manuskriptabfragen als Testleser eingeladen. Zudem erhalten Sie auf Messen oder Besuchen von Autoren im Verlag die Gelegenheit auf Tuchfühlung mit diesen zu gehen und Fragen zu stellen.

Kommentare

  

Kommentar schreiben