27.11.2018

Buchtipp der Lesescouts: Die Duftapotheke (1). Ein Geheimnis liegt in der Luft von Anna Ruhe

Die Duftapotheke

Die dreizehnjährige Luci und ihr fünfjähriger Bruder Benno ziehen mit ihren Eltern in eine alte Villa. Bald lernen die beiden Mats kennen, einen der beiden Nachbarsjungen, der sehr an der Villa interessiert scheint. Er erzählt ihnen schließlich geheimnisvolle Geschichten über die Villa. Diese passen gut zu den merkwürdigen Begegnungen Lucis mit dem Gärtner, der noch mit der ehemaligen Besitzerin in einem Nebengebäude wohnt und seltsamen Besuch bekommt. Auch die ehemalige Besitzerin ist seltsam, nicht nur, weil sie nichts mehr riechen kann. Und dann ist da noch dieser komische Geruch, den Luci immer wieder wahrnimmt, aber nicht zuordnen kann.  Diesen Geheimnissen müssen die Drei natürlich auf den Grund gehen und dabei finden sie gut versteckt die Duftapotheke.

Dabei entwendet Benno heimlich ein Parfumfläschchen aus der Apotheke, verliert es aber kurz darauf. Und plötzlich fängt die ganze Stadt an, verrückt zu spielen. Nach vielen Abenteuern und manch gefährlichen Situationen finden die drei Kinder heraus, was es tatsächlich mit der Duftapotheke auf sich hat…

 

Das Buch ist gut verständlich und lesbar, es ist sehr spannend  und man kann immer wieder mitraten, was nun wohl passiert bzw. wer der Verantwortliche für all die merkwürdigen Ereignisse ist. Dennoch kommt es zu vielen unerwarteten Wendungen.

 

Ein spannendes Buch, das ein bisschen magisch ist, ohne richtiges Fantasy zu sein. Man kann schon gespannt sein auf eine Fortsetzung!

 

Lena, 11 Jahre

Die Duftapotheke

 

Leseprobe von „Die Duftapotheke. Ein Geheimnis liegt in der Luft“.

„Die Duftapotheke. Ein Geheimnis liegt in der Luft“  auf der Homepage vom Arena-Verlag.

Weitere Rezensionen der Lesescouts gibt es auf dem Blog von kapiert.de.


Diesen Beitrag teilen


Lesescouts

Lesescouts

Die Lesescouts des ARENA-Verlags: Seit Herbst 2008 bildet das Gymnasium in Veitshöchheim Lesescouts aus. Seitdem agieren buchengagierte Schülerinnen und Schüler jahrgangsstufenübergreifend als Mittler und Multiplikatoren, als „Botschafter des Buches“. Jedes Jahr unmittelbar vor den Herbstferien erhalten inzwischen unsere angehenden Lesescouts in einem zweitägigen Seminar das notwendige Rüstzeug, um bei Kindern in den Grundschulen, Kindergärten und Kindertagesstätten der Region die Lust aufs Lesen zu wecken. Auch in Altenheimen und in der Kinderstation des Universitätsklinikums Würzburg sind sie anzutreffen. Von Beginn an unterstützt der Arena Verlag in Würzburg das ambitionierte Leseförderprojekt der Schule. Neben kostenlosen Rezensionsexemplaren, die die Lesescouts besprechen und bewerten, werden alle neuen Lesescouts im Verlag geschult und erhalten Einblick in die Arbeit eines großen Kinder- und Jugendbuchverlages. Regelmäßig werden die Lesescouts auch zu Covergesprächen und Manuskriptabfragen als Testleser eingeladen. Zudem erhalten Sie auf Messen oder Besuchen von Autoren im Verlag die Gelegenheit auf Tuchfühlung mit diesen zu gehen und Fragen zu stellen.

Kommentare

  

Kommentar schreiben