14.04.2016

kapiert.de im Praxistest in der Realschule

Seit nunmehr zwei Jahren arbeiten wir an der Realschule Viechtach mit der moodle-basierten Lernplattform Mebis. Im Projekt lernreich 2.0 haben wir eLearningkurse entwickelt und dabei digitales Material erstellt, getestet und in Mebis eingepflegt. Bei der Aufgabenentwicklung liegt der Schwerpunkt auf angepasstem Üben und direktem Feedback in digitaler Form. Wir erkannten schnell, dass dies ein sehr ambitioniertes Unterfangen war. Digitale Lernmaterialien waren nur sehr beschränkt vorhanden und konnten meist nicht direkt eingesetzt werden. Der Arbeitsaufwand war und ist noch immer enorm. Daher kam es uns sehr gelegen, dass es mit kapiert.de nun eine plattformunabhängige Lernumgebung gibt, die den gleichen Ansatz hat und unsere Arbeit positiv unterstützen kann.

Seit knapp zwei Monaten sind wir nun mit unseren zwei Projektklassen aus der Jahrgangsstufe 7 und 8 in der Webplattform kapiert.de aktiv. Die Schüler sind von diesem Zusatzangebot begeistert und nutzen es fleißig zu Hause und in Vertretungsstunden im Computerraum. In nächster Zeit werden wir auch versuchen, kapiert.de mit den Tabletklassen vermehrt im Unterricht einzusetzen.

Die Rückmeldungen der Schüler zum außerunterrichtlichen Einsatz von kapiert.de sind durchweg positiv. Die Möglichkeiten, sich Lerninhalte nochmals im eigenen Tempo erarbeiten und sein neues Wissen in Übungsaufgaben mit sofortigem Feedback testen zu können, finden die Schüler sehr hilfreich. Neben den digitalen Übungen, die das Buch perfekt ergänzen, nutzen sie die zusätzliche Möglichkeit der Schulaufgabenvorbereitung sehr gerne. Mit wenigen Klicks stellen sich die Schüler ihren individuellen Vorbereitungskurs zusammen. Sie wählen dazu die prüfungsrelevanten Themen im Menü aus und kapiert.de stellt ihnen einen individuellen Vorbereitungskurs mit Übungen und Ergebnisauswertung zusammen. Diesen Kurs gilt es dann selbständig und eigenverantwortlich durchzuarbeiten. Hier werden Kompetenzen eingefordert, die meiner Meinung nach für das lebenslange Lernen und den damit verbundenen Erfolg der Schüler äußerst erstrebenswert sind. Dass sie für ihre Aktivitäten in der Plattform zusätzlich durch ein Punktesystem belohnt werden, ist ein beliebtes Feature aus dem Bereich Gamification. Es verblüfft mich immer wieder, welch motivierenden Einfluss dies auf Schüler hat.

Anfangs war unser Projektteam skeptisch, ob die Einführung einer zweiten Lernplattform, nicht doch zu Benutzerproblemen führen könnte. Doch die intuitive Gestaltung des Lernportals lehrte uns eines Besseren. Nach einer kurzen Demonstration im Klassenverband von 15 Minuten am Interaktivboard, gab es von Schülerseite bis jetzt keinerlei Nachfragen mehr zum Umgang mit dem neuen Lernangebot.

Die Lernplattform kapiert.de hat unser Onlineangebot an die Schüler nochmals stark erweitert und den Schülern stehen jetzt viele Aufgaben mit Feedbackkomponenten zur Verfügung, die sie individuell nutzen können. Diese Ressource entlastet uns Lehrer auch in der Projektarbeit ungemein. Der dadurch geschaffene Freiraum kann nun genutzt werden, sich mit weiteren Möglichkeiten des Einsatzes digitaler Medien im Lernprozess auseinanderzusetzen, neue Ansätze zu eruieren und im Schulbetrieb zu testen.

Aus Lehrersicht wäre es wünschenswert, dass man die Aktivitäten der Schüler besser steuern und nachvollziehen kann. Eine visuelle Auswertung der Ergebnisse würde die Benutzerfreundlichkeit beim Lehrer ebenfalls steigern. Wie man auf der kapiert.de Webseite aber bereits lesen kann, wird dieser Wunsch wohl nächstes Schuljahr schon Realität werden. Ich bin gespannt und lasse mich gerne von weiteren Neuerungen überraschen.


Diesen Beitrag teilen


Wolfgang Schlicht

Wolfgang Schlicht

Wolfgang Schlicht ist Realschullehrer in Viechtach (Bayern) und leitet die Schulprojekte "Referenzschule für Medienbildung" und "Lernreich 2.0". Als Referent und Trainer an der Lehrerakademie ALP-Dillingen engagiert er sich bei regionalen und überregionalen Lehrerfortbildungen in den Bereichen E-Learning, Lernplattformen und digitaler Unterricht.

Kommentare

  

Kommentar schreiben